Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Monarchie oder Republik? : ein Urtheil / von Julius Fröbel
VerfasserFröbel, Julius In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Julius Fröbel
ErschienenMannheim : Hoff 07.04.1848
Umfang15 S.
Anmerkung
In Fraktur
Aus: Deutsche Volkszeitung. 1848
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-19063 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Monarchie oder Republik [6,90 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Boberach: Eine soziale Bundesrepublik soll als wahrer Freistaat allen Menschen Freiheit gewähren und auf der Souveränität des Volkes gegründet sein. Ihr können auch [noch bestehende] Monarchien angehören, die [jedoch] grundsätzlich alle, auch wie sie in Frankreich und England bestehen, abzulehnen sind, weil dort der Adel und die Geldaristokratie die Politik bestimmen. Preußen und Österreich sollen sich in ihre Provinzen auflösen. - Wentzke: Tritt ein für eine Bundesrepublik mit Parlament und Präsident, in der die Einzelstaaten teils Republiken, teils Monarchien bleiben. Der Zerfall Österreichs und Preußens in ihre Provinzen und die Verschmelzung der kleineren Staaten wird den Übergang erleichtern. Gegen die Anhänger der konstitutionellen Monarchie als die einzigen zu beachtenden Gegner. Hinweis auf den Kampf der Chartisten gegen die gepriesene englische Staatsordnung