Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Das Königthum und die Volkssouverainität, oder: Giebt es eine demokratische Monarchie? / von Julius Fröbel
VerfasserFröbel, Julius In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Julius Fröbel
ErschienenBerlin : Reuter & Stargardt 1848
Umfang15 S.
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-20189 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Das Königthum und die Volkssouverainität oder Giebt es eine demokratische Monarc [6,09 mb]
Nachweis
Zusammenfassung

Boberach: Die auf der Autorität des Fürsten beruhende Monarchie ist nur als Übergang zur Republik zu billigen. Die Anerkennung der Volkssouveränität war einziger Gewinn der Revolution. Das Volk soll in einer monarchischen Demokratie in seinem höchsten Gericht über den Fürsten urteilen dürfen. - Wentzke: Der einzige Gewinn der Revolution ist bisher "die Anerkennung des Gedankens der Volkssouveränität". Verlangt als Übergang vom monarchischen Autoritätsstaat zum reinen Rechtsstaat, zur Republik, eine monarchische Demokratie mit persönlicher Verantwortlichkeit des Fürsten vor dem höchsten Gericht des Volkes