Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Gründung der Demokratie in Deutschland oder der Volksstaat und der social-demokratische Freistaat / von Arnold Ruge
VerfasserRuge, Arnold In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Arnold Ruge
ErschienenLeipzig : Verl.-Bureau 00.06.1849
Ausgabe
2. Aufl.
UmfangIV, 78 S.
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-23288 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Die Gründung der Demokratie in Deutschland oder der Volksstaat und der social-de [28,82 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Boberach: Die Einheit Deutschlands ist durch Vereinigung der Volksvertretungen der Einzelstaaten und der Provinzen in einer neuen Nationalversammlung, die Preußen nach Berlin einberufen soll, zu schaffen. Frankfurter Reichsverfassung und Provisorische Zentralgewalt schaffen Voraussetzungen für eine Mediatisierung der Länder und eine Republik. - Wentzke: "Einheit des Volkes ist die Vereinigung der Volksvertretungen seiner Einzelstaaten in die Volksvertretung des Gesamtstaats, der Provinzialversammlungen in die Nationalversammlung. Freiheit ist die Souveränität dieser gesetzgebenden Gewalt, der Quelle aller anderen Gewalten. Diese Souveränität wird jedesmal soweit reichen, als die Einsicht und der Wille des Volkes reicht." Als Vorstufe für die Mediatisierung der Dynastien und Demokratisierung der Einzelstaaten in der Republik ist die Zentralgewalt und konstitutionelle Gesamtmonarchie der Reichsverfassung zu begrüßen. - Ruge an Manteuffel, Leipzig 15. Februar 1849: Verlangt eine deutsche Nationalversammlung aus den Einzelkammern in Berlin für allgemeine Angelegenheiten, die sich für Sonderinteressen wieder in Provinzialversammlungen scheidet