Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Organisation der Volksbewaffnung in Deutschland, mit besonderem Bezuge auf Sachsen : eine Denkschrift an die deutsche Nationalversammlung zu Frankfurt und an alle deutschen Regierungen ; Auf Grund der Berathungen einer vom deutschen Vaterlandsvereine zu Dresden berufenen Commission / bearb. von A. Röckel
VerfasserRöckel, August In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach August Röckel
ErschienenDresden : Adler u. Dietze 00.00.1848
Umfang27 S.
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-23543 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Die Organisation der Volksbewaffnung in Deutschland mit besonderem Bezuge auf Sa [8,18 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Boberach: Die Landesverteidigung muß auf der Grundlage der Volksbewaffnung mit Wehrpflicht vom 20. bis 50. Lebensjahr organisiert sein. Stellvertretung wird gestattet. Die Offiziere sollen frei gewählt werden, der oberste Verwaltungsrat des Heeres auch Kriegsgericht sein. Die Rüstung kann mit Anleihen finanziert werden, die später durch die Einsparungen infolge Verminderung des stehenden Heeres zu tilgen sind