Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die deutsche Revolution, die National-Versammlung und die Fürsten : Herzensergießungen eines deutschen Mannes aus dem Lehrstande / [Wilhelm Ernst Weber]
VerfasserWeber, Wilhelm Ernst In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Wilhelm Ernst Weber
ErschienenHamburg : Hoffmann u. Campe 00.03.1849
Umfang120 S.
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-25054 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Die deutsche Revolution die National-Versammlung und die Fürsten [38,80 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Boberach: Vom Standpunkt eines norddeutschen Protestanten wird die Deutsche Nationalversammlung kritisiert, weil ihre Mehrheit Österreich von Deutschland trennen und den ungeeigneten König von Preußen zum Kaiser machen will. - Wentzke: Oberflächliche Kritik der sogenannten "Volksvertreter" der Paulskirche und ihrer falschen Dekretalien. Gegen Schmerlings doppelzüngiges Verhalten und gegen Gagerns aristokratisches Auftreten bei der Ermordung Blums. Verfasser, ein norddeutscher Protestant, kann sich keinen preußischen Kaiser, kein Deutschland ohne Österreich denken. Vor allem besitzt Friedrich Wilhelm IV. keinerlei Zuneigung. Erzherzog Johann ist der einzige, der als Kaiser die Idee der Volkssouveränität verwirklichen kann