Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Waih geschriegen, Mer sain gemacht!! Rebbe Jankef an Rebbe Jatzmach in Warschau: Rebbeleben! Mer sein capores, mit Schuh unn Schtrümpe ... / Jankef
BeteiligteJankef <Rebbe> In Wikipedia suchen nach Jankef
ErschienenBerlin : Litfaß 00.05.1848
Umfang1 Flugbl. ; Druckspiegel 29 x 35 cm
Anmerkung
In Fraktur
In deutsch-jiddischer Sprache
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-29021 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Waih geschriegen Mer sain gemacht!! Rebbe Jankef an Rebbe Jatzmach in Warschau R [0,59 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Kritische Kommentierung der Ereignisse in Berlin seit dem März 1848 in Form eines Briefes des Rabbiners Jankef an seinen Amtsbruder Jatzmach in Warschau (fiktiv): Die Errungenschaften der Märzrevolution wurden durch die gezielte Aussaat von Zwietracht in der zuvor einigen Bevölkerung zunichte gemacht. So konnte es geschehen, daß ein General zum Chef der Bürgerwehr ernannt und der Prinz von Preußen zur Rückkehr nach Berlin eingeladen wurde. Die im März in Aussicht gestellten 'breiten Grundlagen' der geplanten Verfassung haben sich als "so schmol" erwiesen (Beratung vom 4. April 1848), daß "de Minister selber künnen nischt druf schtain, se werden missen fallen"