Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Wir Franz Joseph der Erste, von Gottes Gnaden Kaiser von Oesterreich; König von Ungarn und Böhmen ... Verordnen für die nachbenannten Kronländer des österreichischen Kaiserreiches, nämlich für das Erzherzogthum Oesterreich ob und unter der Enns ... / Franz Joseph. Schwarzenberg. Stadion. Krauß. Bach. Cordon. Bruck. Thinnfeld. Kulmer
VerfasserFranz Joseph <Österreich, Kaiser> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz Joseph
BeteiligteSchwarzenberg, Felix zu In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Felix zu Schwarzenberg ; Stadion-Warthausen, Franz Seraph von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz Seraph von Stadion-Warthausen ; Krauss, Philipp von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Philipp von Krauss ; Bach, Alexander von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Alexander von Bach ; Cordon, Franz von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz von Cordon ; Bruck, Karl Ludwig von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Karl Ludwig von Bruck ; Thinnfeld, Ferdinand Joseph Johann von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ferdinand Joseph Johann von Thinnfeld ; Kulmer, Franjo von In Wikipedia suchen nach Franjo von Kulmer
Erschienen[Wien] : K. K. Hof- u. Staats-Dr. 04.03.1849
Umfang1 Flugbl. auf [2] S. ; Druckspiegel 21 x 38 cm
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-34453 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Wir Franz Joseph der Erste von Gottes Gnaden Kaiser von Oesterreich König von Un [0,31 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Bestätigung der Glaubensfreiheit, der öffentlichen Religionsausübung, der Freiheit von Wissenschaft und Lehre, des Schutzes sprachlicher Minderheiten, der Meinungsfreiheit und des Zensurverbots, des Petitionsrechts, der Versammlungs- und Vereinsfreiheit (nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen), der Freiheit der Person, der Unverletzlichkeit der Wohnung sowie des Briefgeheimnisses für die österreichische Reichshälfte. Option der zeitweisen Aufhebung dieser Rechte im "Falle eines Krieges oder bei Unruhen im Innern"