Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Reichsverfassung für das Kaiserthum Oesterreich: I. Abschnitt: Von dem Reiche: § 1: Das Kaiserthum Oesterreich besteht aus folgenden Kronländern ... / Franz Joseph. Schwarzenberg. Stadion. Krauß. Bach. Cordon. Bruck. Thinnfeld. Kulmer
BeteiligteFranz Joseph <Österreich, Kaiser> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz Joseph ; Schwarzenberg, Felix zu In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Felix zu Schwarzenberg ; Stadion-Warthausen, Franz Seraph von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz Seraph von Stadion-Warthausen ; Krauss, Philipp von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Philipp von Krauss ; Bach, Alexander von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Alexander von Bach ; Cordon, Franz von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz von Cordon ; Bruck, Karl Ludwig von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Karl Ludwig von Bruck ; Thinnfeld, Ferdinand Joseph Johann von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ferdinand Joseph Johann von Thinnfeld ; Kulmer, Franjo von In Wikipedia suchen nach Franjo von Kulmer
KörperschaftÖsterreich In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Österreich
Erschienen[Wien] : K. K. Hof- u. Staatsdr. 04.03.1849
Umfang1 Brosch. auf 10 S. ; Druckspiegel 21 x 35 cm
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Schlagwörter
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-34487 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Reichsverfassung für das Kaiserthum Oesterreich I Abschnitt Von dem Reiche § 1 D [2,26 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Oktroyierte Verfassung vom 4. März 1849: Gleichberechtigung von Nationalität und Sprache, Aufhebung der Untertänigkeit, Glaubensfreiheit, Freiheit von Wissenschaft und Lehre, freie Meinungsäußerung, Zensurverbot, Freiheit der Person, Unverletzlichkeit der Wohnung, Achtung des Briefgeheimnisses, Vereidigung des Heeres auf die Reichsverfassung. Dagegen stehen: Option der zeitweisen Aufhebung dieser Rechte im Kriegsfall und bei inneren Unruhen, direkte Volkswahlen nur zum Unterhaus, keine Abschaffung der Standesvorrechte. Einordnung der einzelnen - nun erstmals so genannten - 'Kronländer' in den Rahmen eines "großösterreichischen Einheitsstaates" [Walter: Österr. Verf.- u. Verw.gesch., 167], der "freie[n] selbstständige[n], untheilbare[n] und unauflösbare[n] constitutionelle[n] österreichische[n] Erbmonarchie". Völlige Unabhängigkeit Kroatien und Slawoniens sowie Siebenbürgens von Ungarn