Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bürjerwehreken, siehste wie De bist? Eine Gardinen-Predigt, ihrem Gatten Ludewig beim Schlafengehen gehalten von Madame Bullrichen: Laaß mal des Jewehr stehen, Ludewig! Haste mir verstanden? ... / (Hrsg. von Aujust Buddelmeyer)
VerfasserCohnfeld, Adalbert In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Adalbert Cohnfeld
Erschienen[Berlin] : Marquardt u. Steinthal 07.07.1848[zwischen dem 07.07.1848 und dem 08.09.1848]
Ausgabe
11. Aufl.
Umfang1 Flugbl. ; Druckspiegel 26 x 45 cm
Anmerkung
In Fraktur. - In Berliner Mundart
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-34606 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Bürjerwehreken siehste wie De bist Eine Gardinen-Predigt ihrem Gatten Ludewig be [0,35 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Kritische Kommentierung der passiven Rolle der Berliner Bürgerwehr angesichts der Verlegung von Truppen in die Hauptstadt in Form einer Strafpredigt der Madame Bullrich an ihren Gatten Ludewig: "Haben se Dir nich versprochen, deß se keen Militär nich in Berlin rinbringen wollen, ohne Dir als Bürjerwehr zu fragen?"