Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Denkschrift die zur Aufbringung des außerordentlichen Staats-Haushalts-Bedarfs erforderlichen Mittel betreffend: Etat pro 1848: Die Bemerkungen über die Finanzlage des Staats und über die Nothwendigkeit der Beschaffung außerordentlicher Hülfsmittel ... / [Hansemann]
VerfasserHansemann, David Justus Ludwig In Wikipedia suchen nach David Justus Ludwig Hansemann
BeteiligteLoeben, ... In Wikipedia suchen nach ... Loeben ; Lichnowsky, Felix Maria Vincenz Andreas Fürst von In Wikipedia suchen nach Felix Maria Vincenz Andreas Fürst von Lichnowsky ; Hoverbeck, ... von In Wikipedia suchen nach ... von Hoverbeck ; Patow, Erasmus Robert von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Erasmus Robert von Patow ; Weiß, ... In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach ... Weiß ; Brodowski auf Mittelgeiersdorf, Alexander von In Wikipedia suchen nach Alexander von Brodowski auf Mittelgeiersdorf ; Peterson, ... In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach ... Peterson ; Roepel, ... In Wikipedia suchen nach ... Roepel ; Teßmann, ... In Wikipedia suchen nach ... Teßmann ; Holzbrink, ... In Wikipedia suchen nach ... Holzbrink ; Helldorf-Bedra, Karl Heinrich von In Wikipedia suchen nach Karl Heinrich von Helldorf-Bedra ; Gudenau, ... von In Wikipedia suchen nach ... von Gudenau ; York-Wartenburg, ... Graf In Wikipedia suchen nach ... Graf York-Wartenburg ; Lensing, Gisbert In Wikipedia suchen nach Gisbert Lensing ; Knoblauch, ... In Wikipedia suchen nach ... Knoblauch
Erschienen[Berlin] 10.07.1848
Umfang1 Broschüre auf 17 S. ; Druckspiegel 12 x 19 cm
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
SeriePreußen ; 59
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Univ.-Bibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-37931 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Denkschrift die zur Aufbringung des außerordentlichen Staats-Haushalts-Bedarfs e [7,95 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Rechenschaftslegung der Finanzministers Hansemann (Ministerium Auerswald - Hansemann) über die finanzielle Lage des preußischen Staates: aufgrund der zu erwartenden bedeutenden Einnahmeausfälle (geschätzte 8 Millionen Taler) bei gleichzeitigen Mehrausgaben (geschätzte 22,5 Millionen Taler) mußten dem Staatsschatz 13 Millionen Taler entnommen werden. Da sich jedoch trotz alledem noch eine Haushaltslücke von 15 Millionen Talern ergibt, sind Steuererhöhungen unumgänglich. Samt beigefügtem Gutachten des Vereinigten Landtages vom 8. April 1848