Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Ansprache eines Wahl-Candidaten an die Wähler: Lieben Freunde und Landsleute! Ich nenne Euch meine Freunde, obgleich ich nicht weiß, ob Ihr mich als einen Freund anerkennen wollt ... / C. F. v. Canitz
VerfasserCanitz und Dallwitz, Carl Wilhelm Ernst Freiherr von In Wikipedia suchen nach Carl Wilhelm Ernst Freiherr von Canitz und Dallwitz
ErschienenBerlin : Brandis 00.01.1849
Umfang1 Flugbl. auf [2] S. ; Druckspiegel 28 x 38 cm
Anmerkung
In Fraktur
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt a.M. : Stadt- und Universitätsbibliothek 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-38828 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Ansprache eines Wahl-Candidaten an die Wähler Lieben Freunde und Landsleute! Ich [1,42 mb]
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Welsch (Projektbearbeiter): Die oktroyierte Verfassung vom 5. Dezember 1848 gewährleistet in hinlänglichem Maße die Teilnahme des Volks an Gesetzgebung und Regierung; alle Proteste dagegen sind verwerflich. Die Einrichtung zweier parlamentarischer Kammern ist von Vorteil, eine Rückkehr zum gesellschaftspolitischen status quo ante weder möglich noch anzustreben. Warnung vor der republikanischen Staatsform; der Begriff 'demokratische Monarchie' ist ein Widerspruch in sich selbst, wogegen die Begriffe Königtum und Freiheit sehr wohl vereinbar sind. Anerkennung der vollen Glaubens- und Bekenntnisfreiheit. Die Einheit Deutschlands ist ohne den Weiterbestand Preußens undenkbar