Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Wir Friedrich Wilhelm, von Gottes Gnaden, König von Preußen &c. &c. lassen der zur Vereinbarung der Verfassung berufenen Versammlung hiebei den von Unserem Staats-Ministerium ausgearbeiteten Entwurf einer Gemeinde-Ordnung nebst Motiven zu ihrer Erklärung zugehen ... / (gez.) Friedrich Wilhelm. (Gez.) v. Auerswald. Hansemann. v. Schreckenstein. Milde. Maercker. Gierke. Kühlwetter
AuthorFriedrich Wilhelm <Preußen, König> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen Search Wikipedia for Friedrich Wilhelm
ParticipantsAuerswald, Rudolf von Search Wikipedia for Rudolf von Auerswald ; Hansemann, David Justus Ludwig Search Wikipedia for David Justus Ludwig Hansemann ; Roth von Schreckenstein, Ludwig Johann Karl Gregor Eusebius Freiherr Search Wikipedia for Ludwig Johann Karl Gregor Eusebius Freiherr Roth von Schreckenstein ; Milde, Karl August Search Wikipedia for Karl August Milde ; Maercker, Karl Anton Search Wikipedia for Karl Anton Maercker ; Gierke, Julius Search Wikipedia for Julius Gierke ; Kühlwetter, Friedrich von Search Wikipedia for Friedrich von Kühlwetter
Published[Berlin], 13.08.1848
Description1 Broschüre auf 40 S. ; Druckspiegel 12 x 20 cm
Annotation
In Fraktur
LanguageGerman
SeriesPreußen ; 129
Electronic Edition
Frankfurt a.M. : Stadt- und Univ.-Bibliothek, 1998
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-38947 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Wir Friedrich Wilhelm von Gottes Gnaden König von Preußen &c &c lassen der zur V [9.19 mb]
Reference
Classification
Abstract

Welsch (Projektbearbeiter): Gesetzentwurf des Ministerium Auerswald - Hansemann die Preußische Gemeindeordnung betreffend. Nach Ansicht der Regierung faßt der vorliegende Entwurf "... das Gute und Bewährte aus den Städte-Ordnungen von 1808 und 1831, aus der rheinischen Gemeinde-Ordnung von 1845, aus der westphälischen Landgemeinde-Ordnung von 1842 ..." zusammen. "Nur dasjenige ... was auf den Ideen der Grundherrlichkeit, auf ständischen Privilegien, auf Klassen-Eintheilungen ... beruht und dem Geiste der Gegenwart nicht mehr entspricht, mußte [sic!] völlig ausgeschieden werden." (Aus der Vorl.)