Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Mitteilungen aus dem Verband der Vereine für Jüdische Geschichte und Literatur in Deutschland / hrsg. vom Geschäftsführenden Ausschuß
KörperschaftVerband der Vereine für Jüdische Geschichte und Literatur in Deutschland In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Verband der Vereine für Jüdische Geschichte und Literatur in Deutschland
ErschienenBerlin : Verb. 1895 - 1921 nachgewiesen
SpracheDeutsch
SerieDigital. Ausg.:
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH
ZDB-Nachweis2176213-2
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Mitteilungen aus dem Verband der Vereine für jüdische Geschichte und Literatur in Deutschland

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Herausgeber: Gustav Karpeles, Hirsch Hildesheimer, Julius Isaac, Oscar Berlin, Ismar Elbogen,Alois A. F. Marcus, Albert Katz Redaktion: I. Landau, Fedor Stern

Die "Mitteilungen" erschienen erstmals 1898, danach jeweils im Dezember einmal jährlich bis 1918; ein schmales Heft verkündete im Dezember 1920 die Einstellung des Jahrbuchs.

Programmatik

Der unter Gustav Karpeles 1893 gegründete "Verband der Vereine für jüdische Geschichte und Literatur in Deutschland" organisierte Vortragsreihen für die angeschlossenen Vereine, die sich verschiedensten Themen des jüdischen Lebens widmeten und jüdische wie nichtjüdische Zuhörer in die Literatur und Gedankenwelt des Judentums einführen wollten.

In Ergänzung zum "Jahrbuch für jüdische Geschichte und Literatur" protokollierten die "Mitteilungen" jeweils zum Jahresende die zurückliegenden literarischen und historischen Aktivitäten der reichsweit angeschlossenen Vereine, unterrichteten über Beschlüsse sowie Vereinsangelegenheiten und publizierten Redner- bzw. Literaturlisten.

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist vollständig.

Die Zeitschrift ist bibliothekarisch erst ab Jahrgang 6 (1898) erfasst.