Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Zeitschrift für die Geschichte der Juden in der Tschechoslowakei
ErschienenBrünn : Jüd. Buch- u. Kunst-Verl. 1.1930/31 - 5.1938,2; damit Ersch. eingest.
SpracheDeutsch
SerieDigital. Ausg.:
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH
ZDB-Nachweis2238194-6
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Zeitschrift für die Geschichte der Juden in der Tschechoslowakei

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Herausgeber: Hugo Gold

Redaktion: Robert König

Die "Zeitschrift für die Geschichte der Juden in der Tschechoslowakei" erschien zwischen 1930 und 1934/38 vierteljährlich im Brünner Jüdischen Buch- und Kunstverlag.

Programmatik

Die "Zeitschrift für die Geschichte der Juden in der Tschechoslowakei" des Publizisten und Verlegers Hugo Gold (1895-1974) behandelt unter Mitwirkung zahlreicher Gelehrten das gesamte Spektrum historischer, volkskundlicher, literarischer und künstlerischer Themen der jüdischen Lokalgeschichte Mährens, Böhmens, Schlesiens, Karpathorusslands und der Slowakei. Die Zeitschrift wollte "vor allem eine Materialsammlung bieten, die dem künftigen Forscher wertvolle Dienste leisten wird, [...] die Zusammenhänge organisch zu binden", wobei insbesondere "ein breiter Raum der jüdischen Genealogie zugestanden" wird (Jg 1, Nr 1, S. 2).

Nach dem Vorbild vergleichbar ausgerichteter regionalhistorischer Blätter in Deutschland und Österreich beabsichtigte die Zeitschrift, "alle Freunde der jüdischen Geschichte zu gemeinsamer Arbeit zu vereinigen" und alle Facetten jüdischen Lebens umfassend zu dokumentieren (ebd., S. 3): "Die geschichtliche Kleinarbeit soll [...] in der Sammlung von bisher unbekannten und unveröffentlichten Quellenmaterialien [...] bestehen und soll so den Grundstock zu einem jüdischen Archiv unserer engeren Heimat, unseres Landes und unseres Staates legen." (Ebd., S. 2)Die Zeitschrift stellte ihr Erscheinen im Frühjahr 1934 vorläufig ein; ein letzter Jahrgang, der nurmehr zwei Hefte umfaßt, wurde 1938 nachgeliefert.