Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Der Jude : ein Journal für Gewissens-Freiheit
ErschienenAltona : Hammerich 1.1832 - 2.1833; [N.F.] 1.1835; damit Ersch. eingest.
SpracheDeutsch
SerieDigital. Ausg.:
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH
ZDB-Nachweis2391768-4
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Der Jude

Periodische Blätter für Religion und Gewissensfreiheit (1832/1833)

Ein Journal für Gewissens-Freiheit (1835)

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Herausgeber: Gabriel Riesser

"Der Jude" erschien zweimonatlich von 1832 bis 1833 im Verlag J. F. Hammerich in Altona. 1835 erschien nur noch ein Heft

Programmatik

Gabriel Riesser (1806-1863), Wegbereiter der Emanzipation der Juden in Deutschland und in der deutschen Einheitsbewegung als führender Politiker tätig, gründete die Zeitschrift 1832 als "Plattform für den Kampf um die Emanzipation, die inzwischen in den Ständekammern vieler deutschen Staaten auf die Tagesordnung gekommen war [...]" (Jüdisches Lexikon, Band IV, Sp. 1458). Das Blatt war wegen seines programmatischen Namens und kämpferischen Charakters heiß umstritten. Der 2. Jahrgang der Zeitschrift galt hauptsächlich den Zuständen in Preußen. Die Zeitschrift 1835 unter einem veränderten Untertitel auch zu einem Organ für innerjüdische, religiös-kulturelle Fragen zu machen, gelang Riesser nicht mehr.