Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft Jüdisch-Liberaler Jugendvereine Deutschlands
KörperschaftArbeitsgemeinschaft Jüdisch-Liberaler Jugendvereine Deutschlands In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Arbeitsgemeinschaft Jüdisch-Liberaler Jugendvereine Deutschlands
ErschienenBerlin ; Breslau : Arbeitsgemeinschaft 1.1919 - 4.1922,9; mehr nicht digital.
Anmerkung
Mehr nicht digitalisiert
SpracheDeutsch
SerieDigital. Ausg.:
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH
ZDB-Nachweis2296509-9
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft jüdisch-liberaler Jugendvereine Deutschlands

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Herausgeber/Chefredakteur: Heinrich Stern

Die Zeitschrift erschien vom April 1919 bis September 1922 (vier Jahrgänge) in Berlin, das zweite Heft nach der Aprilausgabe 1919 erst im August 1919, danach monatliche Erscheinungsweise.

Programmatik

Die Zeitschrift "Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft jüdisch-liberaler Jugendvereine Deutschlands" ist das offizielle Mitteilungsorgan der jüdisch-liberalen Jugendvereine. Gegründet wurde das Organ mit dem Ziel, eine liberale Gegenkraft zu den organisierten nationaljüdischen und orthodoxen Jugendvereinen zu bilden und so den einzelnen liberalen Jugendvereinen eine einheitliche Stimme zu geben.

Bestimmend war die liberale Ausrichtung der Zeitschrift, die auch Meinungen vortrug, die "man vergebens im überlieferten Judentum sucht [.]: Jüdisch wollen wir alles nennen, was geboren ist aus jüdischem Bewußtsein und getragen wird von dem Willen zum Judentum" (Jg 1, H.2, S. 1).