Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Jahrbuch der Gesellschaft für Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik
KörperschaftGesellschaft für Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Gesellschaft für Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik
ErschienenPrag : Taussig & Taussig 1.1929 - 9.1938
Anmerkung
Ersch. jährl.
SpracheDeutsch
Schlagwörter
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH 2008
ZDB-Nachweis2176235-1
Hefte
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Jahrbuch der Gesellschaft für Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Herausgeber: Samuel Steinherz

Das "Jahrbuch" erschien von 1929 bis 1937 in Kommission im Selbstverlag des Herausgebers sowie in verschiedenen Prager Verlagen.

Programmatik

Die dem Orden B'nai B'rith nahestehende Prager "Gesellschaft für die Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik" (gegr. 1928) hatte zum Ziel, die "wissenschaftliche Erforschung der Geschichte der Juden in der Čechoslovakei" zu fördern und insbesondere "die Sammlung und Veröffentlichung der Geschichtsquellen" zu unterstützen (Bd 1, 1929, S. V). Einen weiteren Schwerpunkt bildete die "Verbreitung der Kenntnis der Geschichte der čechoslovakischen Juden" sowie die "Förderung von Forschern auf diesem Gebiete" (ebd.).

Der zwischen 1934 und 1937 in Bratislava erscheinenden Zeitschrift "Judaica" vergleichbar, verstanden Herausgeber und Beirat das "Jahrbuch" als Forum zur Präsentation von Forschungserträgen der Jüdischen Studien in der Tschechoslowakei, wobei die Beiträge bewußt populärwissenschaftlich gehalten sein sollten, um breite Kreise zu erreichen: "[Das Jahrbuch] will die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung nicht dem engen Kreise der Fachgelehrten vorbehalten, sondern diese Ergebnisse allen, die sich für die Geschichte der Juden interessieren, vermitteln [...]." (Ebd., S. VI)

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist vollständig.