Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Esra : Monatsschrift des jüdischen Akademikers / Jüdischer Hochschulausschuss, Wien
ErschienenWien : Jüdischer Hochschulausschuß 1.1919/20,1-7
SpracheDeutsch
ZDB-Nachweis2125386-9
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Esra

Monatsschrift des jüdischen Akademikers

Eine jüdische Monatsschrift

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Hg. vom Jüdischen Hochschulausschuss in Wien / Gesamtverband jüdischer Hochschüler Judäa Redaktion: Eugen Hoeflich

Die zionistische Zeitschrift "Esra" erschien monatlich mit insgesamt acht Heften von Juni 1919 bis Januar 1920 im hauseigenen Wiener Verlag.

Programmatik

Die Monatsschrift "Esra" erstrebte, wie es in einer Ankündigung heißt, "die Verknüpfung des jüdischen Intellektuellen mit der Entwicklung und mit dem Geschehen seines Volkes". "Esra" verstand sich als Forum zur kritischen Auseinandersetzung mit den Leistungen des offiziellen Zionismus.

Die Zeitschrift stand der 'Jüdischen Renaissance' nahe und zielte darauf, vor allem den assimilierten Kreisen des Westjudentums genuin jüdische, vornehmlich osteuropäische Kulturtraditionen zu vermitteln.

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist vollständig.

Die Zeitschrift ist bibliothekarisch vollständig erfasst.