Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Jahresbericht der Landes-Rabbinerschule in Budapest : für das Schuljahr ...
KörperschaftOrszágos Rabbiképző Intézet <Budapest> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Országos Rabbiképző Intézet
ErschienenBudapest : [s.n.] 1.1877/78(1878) - 30.1915/16(1916) nachgewiesen
SpracheDeutsch
SerieDigital. Ausg.:
Online-Ausgabe
Aachen : RWTH
ZDB-Nachweis2246270-3
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Jahresberichte der Landes-Rabbinerschule in Budapest

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Die gleichzeitig auf Deutsch und Ungarisch gedruckten "Jahresberichte" wurden erstmals 1878 veröffentlicht. Der letzte Band erschien 1914 für das Schuljahr 1913/14.

Programmatik

Die reformorientierte Landes- Rabbinerschule Budapest (Országos Rabbiképzö Intézet) nahm 1877 ihre Arbeit gegen den Widerstand der Orthodoxie mit dem Ziel auf, "die Anstalt zu einer Heimstätte der immer kräftiger emporstrebenden jüdischen Wissenschaft zu erheben" (Jg. 1, 1878, S. 2). Nach dem Vorbild des Breslauer Jüdisch- Theologischen Seminars bildete das Budapester Pendant seine Studenten gemäß einem positiv-historischen Verständnis vom Judentum aus und verlangte von den angehenden Rabbinern zusätzlich ein begleitendes 'weltliches' Universitätsstudium.

Die "Jahresberichte" dokumentieren detailliert die Inhalte und Ziele der reformierten Rabbinerausbildung am Budapester Seminar und den jeweiligen Verlauf des vorangegangen Studienjahres. Darüber hinaus werden die Jahresbände stets mit umfangreichen religionshistorischen oder theologischen Abhandlungen der Seminarmitglieder eröffnet, in denen repräsentative Forschungsergebnisse dargelegt werden sowie die wissenschaftliche Richtung der Anstalt unterstrichen wird.Unter Gelehrten wie Moses Bloch, Lajos Blau, Wilhelm Bacher oder David Kaufmann wurde das Seminar zu einer der bedeutendsten Stätten jüdischer Gelehrsamkeit in Europa.

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist vollständig.