Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Allgemeine illustrirte Judenzeitung
ErschienenPest : [s.n.], [1.]1860 - 2.1861,26
Anmerkung
Online-Ressource
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt, M. : Univ.-Bibl., 2014
URNurn:nbn:de:hebis:30:1-138746 Persistent Identifier (URN)
Inhalt
Links
Download Allgemeine illustrirte Judenzeitung [133,17 mb]
Nachweis
Zusammenfassung

Allgemeine illustrirte Judenzeitung

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Die Allgemeine illustrirte Judenzeitung erschien vom 3. August 1860 bis zum 28. Juni 1961 jeden Freitag in Pest.

Sie wurde von Josef Bärmann und ab April 1861 gemeinsam mit Wolf Aloys Meisel herausgegeben.

Ab dem II. Jg., Nr. 14 vom 5. April 1861 erschien sie unter dem Titel: Carmel, allgemeine illustrirte Judenzeitung.

Programmatik

Leitfigur der Zeitung war Moses Mendelsohn, dessen Bildnis die Titelseite der Pränumeration vom 1. Juli 1860 zierte. Die Zeitung sollte gemäß der Präambel der allgemeinen, humanen Bildung dienen, einen weltweiten Nachrichtenteil enthalten, Literarisches, Kunst und Wissenschaft fördern. In erster Linie sollten die Artikel aber der Unterhaltung und Belehrung dienen und richteten sich weniger an ein Fachpublikum. Als Zielgruppe werden die israelitischen Leser benannt, die Einbettung in eine vaterländische Gesinnung wird ebenfalls betont.

Zu den beitragenden Schriftstellern gehörten der aus Sachsen stammende K.K. Hofbibliothekar Walter Friedrich Adolf Behrnauer, Privatdozent der türkischen Sprache und Literatur, der Budapester Schriftsteller und Übersetzer Adolf Dux – Mitarbeiter des „Pester Lloyd“-, der Wiener Gelehrte , Rabbiner und Kabbala-Forscher Adolph Jellinek, der Dichter Leopold Kompert, der aus Mähren stammende Schriftsteller und Rabbiner Moritz Duschak u.v.a.

Erschließung und Bestand

Die Zeitschrift ist vollständig erschlossen und liegt bis auf zwei Nummern digitalisiert vor.