206
Fr . Lengersdorf
Hälfte . Das Hypopyg ist ellipsoid und zeigt nach innen
dicht angeordnete Dörnchen , nach außen lange Borsten .
7 . Sc . elegans W . 2 * / 2 mm , 2 + 4 . Fühlerglied 2 1 / 2 : 1 ,
die spitze Gabelung allmählich breiter werdend , m 1 in der Mitte
etwas aufgebogen , m 8 schwach / - förmig , also ähnlich longi -
ventris , cu 1 in den ersten 2 / 3 gerade , im letzten * / 3 flach -
bogig erscheinend , cu - Zelle ziemlich schmal , Fühler kräftig
entwickelt . Das Hypopyg erscheint als gedrungenes Rechteck
mit 1 Dorn an der Spitze .
Dasselbe Hypopyg zeigt ohscuripennis W . , die ich als
Varietät von elegans betrachte . Ohscuripennis mißt 3 mm ,
der cu - Stiel = etwas kürzer als 1 j 2 x , bei elegans ungefähr
= x cu 1 endwärts etwas eingedrückt .
8 . Sc . pilosa Staeger — elongata W . , Flügel kaum
etwas mehr als 3 mm , Körperlänge 3 J / 2 mm , 2 . + 4 . Fühler¬
glied 2 1 / s : 1 , cu 1 fast rundbogig zum Rande , mitten etwas
eingedrückt , cu 2 rundbogig zum Rande , endwärts etwas ein¬
gedrückt , r 1 mündet der Gabelung gerade gegenüber , manch¬
mal variierend etwas vorher , cu 1 am Anfänge so schwach
ausgefärbt , daß sie fast unterbrochen erscheint . Überhaupt
scheinen elegans und elongata sehr stark zu variieren . Der
einzige Unterschied zwischen pilosa St . und elongata W .
wäre in der Farbe der Beine zu suchen , die bei elongata mehr
gelb , bei pilosa mehr gebräunt erscheinen . Das Hypopyg
zeigt unverkennbare Ähnlichkeit mit elegans , ist nur etwas
gedrungener in der Form .
9 . Sc . hilineata Staeger ( Winnertzsammlung ) gleicht
elegans , unterscheidet sich von ihr durch die bedeutend mehr
eingedrückte eu 2 , sodaß die Zelle zwischen cu 1 + cu 2 flaschen¬
förmig erscheint und das mehr länglich geformte Hypopyg .
10 . Sc . flavipes Panzer . 3 mm , 2 . + 4 . Fühlerglied
3 : 1 , r 1 mündet 3 / 2 Gabelbreite vor Gabelung , Querader etwas
hinter Mitte Einbiegung bis Mündung r l , m - Stiel nur deutlich
in der Nähe der Gabelung , sonst nur durch Borsten markiert ,
kaum etwas kürzer als die Gabel , cu 1 2 gerade Strecken ,
letzte deutlich eingedrückt , cu 2 kurze Strecke parallel zu cu 1 ,
dann gerade abbeugend , zuletzt etwas eingedrückt , eu - Stiel