Turmfalke ( Falco tinnunculus ) rüttelt über dem Watt
Am 11 . September 1989 rüttelte bei Hooksiel ( Kr . Friesland ) ein offenbar diesjähriger Jungvogel am
Rande der Quellerzone zum freien Watt und kurz auch über dem freien Watt selbst , etwa 200 m
vom Deich entfernt . Ein in Jahrzehnten nicht beobachtetes Verhalten . Wenn auch im Deich zahlrei¬
che Mäuse ihr Domizil aufgeschlagen hatten , so waren sie im Watt nicht zu erwarten .
H . Bub , D - 2940 Wilhelmshaven 31
Kormoran ( Phalacrocorax carbo ) fliegt mit geöffnetem Schnabel
Auf das Fliegen mit geöffnetem Schnabel haben z . B . Drost ( Orn . Mber . 46 , 1938 , S . 184 ) und Ring¬
leben ( Orn . Mber . 47 , 1939 , S . 19 ) hingewiesen , ohne dieses Verhalten zu erklären . Am 16 . April
1989 , etwa 18 . 00 Uhr , beobachtete ich an der Elbe bei Wardenburg , Kr . Wittenberg - Lutherstadt ,
13 von West nach Ost fliegende Kormorane , von denen lediglich 1 Vogel den Schnabel deutlich
sichtbar geöffnet hielt . Schon am 6 . April 1989 , nachmittags , hatte ich am Ostrand von Wittenberg
29 Kormorane etwa 100 m von West nach Ost fliegen sehen .
H . Bub , D - 2940 Wilhelmshaven 31
Krähenscharbe ( Phalacrocorax aristoteles ) in List/Sylt
Vom 25 . Dezember 1989 bis 4 . Januar 1990 wurde 1 Vogel beim Hafen von List von W . Laich und
weiteren Mitarbeitern der Biologischen Station beobachtet und am 27 . Dezember 1989 von N .
Weckesser fotografiert ( Abb . folgt ) .
Schlenker nennt in der „ Vogelwelt Schleswig - Holsteins ” von Berndt/Drenckhahn ( 1974 ) für das
ganze Land bis 1973 insgesamt nur 22 Nachweise , davon 16 von der Nordseeküste und 6 von der
Ostküste . Bei weiteren Meldungen aus den letzten Jahren besteht Skepsis über die sichere Unter¬
scheidung der Krähenscharbe vom Kormoran . . . . _ . „
M Herbert Bruns
Kormoran ( Phalacrocorax carbo ) auf Sylt
Berndt/Drenckhahn ( 1974 ) geben diese Art für Schleswig - Holstein als Durchzügler mit bis zu 100
Ex . und als Wintergast mit 10 - 50 Ex . an , vorwiegend von Binnengewässern an der Ostseeküste ,
sehr viel weniger von der Nordseeküste . In einer Zusammenstellung „ Größte Ansammlungen aus
der Wegzugperiode ” werden 7 Ansammlungen zwischen 16 und 36 Ex . , davon 2 von Binnenge¬
wässern und 5 von der Ostseeküste , keine von der Nordsee , angegeben . Daher verdient die Fest¬
stellung von Sylt/Nordsee Beachtung , daß sich auf den Betonpfählen ( „ Seekühe ” ) im Wattenmeer
vor der Ostküste im Süden von List zeitweise eine stattliche Anzahl von Kormoranen aufhält , im
Maximum bis zu 60 Kormorane im September 1989 . Herbert Bruns
Baßtölpel ( Sula bassana ) vor der Westküste von Sylt
Im September und Oktober 1989 wurden vor der Westküste von Sylt in gemeinschaftlichen Zählun¬
gen ( Biologische Station List , Schutzstation Wattenmeer und Naturschutzgemeinschaft Sylt ) von
List bis Hörnum ( einschließlich Kämpen , Wenningstedt , Westerland und Rantum ) insgesamt über
530 Baßtölpel gezählt , und zwar in Hörnum , Wennigstedt und List mehr als in Westerland . Eine
Sonderveröffentlichung , insbesondere auch über das von den Handbüchern von Niethammer
( 1938 ) und Glutz ( 1966 ) abweichende Verhalten , folgt .
Prof . Dr . Herbert Bruns , Biologische Station List auf Sylt -
Station für Vogelbeobachtung und Naturschutz - Hafenstr . 39 , D - 2282 List/Sylt .
181