Manuskripte sind an die Schriftleitung , z . Zt . Professor Dr . Maximilian Steiner ,
Pharmakognostisches Institut der Universität , 5300 Bonn , Nußallee 6 , zu senden .
Die Manuskripte müssen in Maschinenschrift völlig drudefertig , die Vorlagen für
Abbildungen reproduktionsfähig eingereicht werden . Die Korrekturen sind umgehend
zu erledigen . Autorkorrekturen gehen zu Lasten des Verfassers .
Ausführliche „ Richtlinien für die Autoren “ sind erschienen . Sie können kostenfrei
von der Geschäftsstelle des Vereins ( 5300 Bonn , Adenauerallee 162 ) oder von der
Schriftleitung ( Prof . Dr . M . Steiner , Pharmakognost . Institut , 5300 Bonn , Nußallee 6 )
angefordert werden .
Von den früheren Jahrgängen der Verhandlungen und Sitzungsberichte stehen noch
verschiedene Bände bis auf Weiteres zur Verfügung . Die Preise richten sich nach der
Höhe des Vorrates , Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle ( 5300 Bonn , Adenauerallee 162 ) .
Der jährliche Mitgliedsbeitrag für den Naturhistorischen Verein beträgt DM 20 — ,
für Mitglieder , die noch nicht oder nicht mehr im Erwerbsleben stehen DM 10 . — . Er ist
satzungsgemäß bis 1 . 4 . auf das Konto des Naturhistorischen Vereins , Postscheckamt
Köln , Konto - Nr . 1018 56 einzuzahlen . Wir bitten die Mitglieder um pünktliche Zahlung .
Der Naturhistorische Verein ist als gemeinnützig anerkannt . Beiträge und Spenden
sind steuerbegünstigt ( Bescheid des Finanzamtes Bonn - Stadt v . 7 . 12 . 1966 , Steuer -
Nr . 933/1200 ) .
Die Mitglieder werden dringend gebeten , Änderungen ihrer Anschrift umgehend
der Geschäftsstelle mitzuteilen . Nur auf diese Weise ist die regelmäßige Zusendung
der Vereinsschriften gesichert . Unkosten , die durch Außerachtlassung dieser Vorschrift
entstehen , müssen den Mitgliedern in Rechnung gestellt werden .
Werbf neue Mitglieder !
Der Vorstand bittet jedes Mitglied , dem . Naturhistorischen Verein die Treue zu
wahren und für den Verein zu werben .
Das Bestehen und die Leistungen des Vereins — auch in seinen Veröffentlichungen
— hängen davon ab .