Decheniana (Bonn) 156, 260 (2003)
Michael Drees
Nachweis von Ibalia leucospoides in Westfalen
(Hymenoptera: Cynipoidea)
Records of Ibalia leucospoides (Hymenoptera: Cynipoidea)
in Westphalia
Michael Drees
(Manuskripteingang: 23. November 2002)
Kurzfassung: Die parasitische Wespe Ibalia leucospoides wurde 2002 an zwei Fundorten und 2003 an einem
weiteren Ort in der östlichen Umgebung Hägens nachgewiesen.
Schlagworte: Arealerweiterung, Erstnachweis, Terebrantes
Abstract: The parasitic wasp Ibalia leucospoides is recorded recently from two localities near Hagen and so
added to the fauna of North Rhine-Westphalia
Keywords: Areal expansion, new record, Germany, gall Wasps
Die Vertreter der “Gallwespengattung” Ibalia
sind keine Gallenerzeuger, sondern entwickeln
sich parasitoid in Holzwespenlarven. Bislang
war nach Blank (2001: 76) noch keine der drei
deutschen Arten in Nordrhein-Westfalen nach¬
gewiesen, nicht einmal die häufigste, I. leuco¬
spoides (Hochenwarth).
Am 18.08.2002 fing ich ein Weibchen dieser
Art an gefällten Kiefemstämmen am Steltenberg
bei Hagen-Hohenlimburg (MTB 4611/2, UTM
MB 09, ca. 230 m NN). Wie von Blank erwar¬
tet, kommt die Art somit auch in NRW vor. Be¬
reits eine Woche später, am 25.08., fand sich ein
weiteres Stück am Schleipenberg (MTB 4611/3,
UTM LB 98, ca. 250 m NN) an einer frisch ge¬
fällten Fichte. Dieser zweite Fund lässt nun ver¬
muten, dass sich das auffallende Insekt wenn
nicht ausgebreitet, dann doch vermehrt haben
dürfte, da in diesem oft begangenen Gebiet aus
früheren Jahren keine Beobachtungen vorliegen.
Literatur
Blank, S.M. (2001): Ibaliidae, in: Dathe, H., Taeger,
A. & Blank, S. M.: Verzeichnis der Hautflügler
Deutschlands. - Ent. Nachr. Ber. Beih. (Dresden) 7
Anschrift des Autors:
Dr. Michael Drees, Im Alten Holz 4a, 58093
Hagen