Seite
Inhalt Heft 11/1973
231 Theiß, N.: Brutbiologische Beobachtungen an einer isolierten Population des Blau-
kehlchens (Luscinia svecica cyanecula) in Oberfranken
240 Gloe, P.: Vom Zug des Rotschenkels (Tringa totanus) in Dithmarschen
242 85. Jahresversammlung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft 1973 in Freiburg/Br.
Bezzel, E.: Zur Verbreitung und Ökologie der Brutvögel des bayerischen Nord¬
alpenrandes
Bruderer, B.: Neuere Entwicklungen der Vogelzugforschung mit Radar
Löhrl, H.: Nistökologische Konkurrenz bei Höhlenbrütern
—,—: Kritischer Beitrag zur Kuckucksforschung
Reichholt, J.: Die Wasservögel im Ökosystem der Innstauseen
Thielcke, G.: Politik und Vogelschutz
Todt, D.: Zur interspezifischen Kommunikation mittels akustischer Signale
Wiltschko, W.: Kompaßorientierung bei Zugvögeln
245 Köhler, K.-H., und Schnebel, G.: Über die Bedeutung quantitativer Vogelbe¬
standsaufnahmen unter besonderer Berücksichtigung von Wintervogelbestandsauf¬
nahmen
246 Scherner, E. R.: Ungewöhnliche Bruttermine von Stockente (Anas platyrhynchos)
und Ringeltaube (Columba palumbus)
247 World Wildlife Fund: Massentod von Vögeln in Spanien durch bakteriologische
Vergiftung
247 Bezzel, E.: Aus dem Bayerischen Landesbund für Vogelschutz
248 Bezzel, E.: Zum Thema „Vogelmord"
249 Zucchi, H.: Schwarzkehlchen (Saxicola torquata) greift eigenes Junges an
249 Adam, G.: Steinkauz (Athene noctua) jagt zu Fuß nach Heuschrecken
250 Hasenclever, H.: Extrem hoher Neststand des Turmfalken (Falco tinnunculus)
Bitte Rückporto nicht vergessen
Bei allen Zuschriften an die Schriftleitung und an den Verlag vergessen Sie bitte nicht, richtig
zu frankieren und Rückporto beizufügen.
Einheitliche Vogelnamen
Im Interesse einheitlicher deutscher Vogelnamen wird gebeten, dem Grundsatz mehrerer
ornithologischer Zeitschriften der BRD, DDR und Schweiz und einer zunehmenden Zahl
ornithologischer Autoren zu folgen und die Rallenarten Bleßralle, Teichralle,
Wiesenralle, Tüpfelralle, Zwergralle, Kleinralle nicht als ,,-huhn"
zu bezeichnen.
Da es früher eine Unzahl von volkstümlichen Dialektnamen gab, wurden diesen die inter¬
nationalen lateinisch-griechischen Vogelnamen als „wissenschaftliche Vogelnamen" gegen¬
übergestellt. Seitdem für die meisten europäischen Vogelarten einheitliche und stabile
deutsche Vogelnamen üblich sind und in wissenschaftlichen Veröffentlichungen verwendet
werden und somit wissenschaftlichen Charakter haben, ist die Gegenübersteilung „deutsche"
und „wissenschaftliche" Vogelnamen nicht mehr gerechtfertigt. Es muß vielmehr heißen:
deutsche und internationale Vogelnamen.
Beilagenhinweis: Biologie-Verlag, Bund für Lebensschutz, Tier und Umwelt, Verlag Paul
Parey, Kilda-Verlag, Ekawerk, Avifauna Bayerns
Ornithologische Mitteilungen: Monatszeitschrift für Vogelkunde und Vogelschutz.
Herausgeber und Schriftleiter: Prof. Dr. Herbert Bruns, Institut für Biologie, Umwelt und
Lebensschutz, D 6229 Schlangenbad-Georgenborn, Weiherallee 29, Tel. (061 29) 8747
Verlag: Biologie-Verlag, D 62 Wiesbaden, Postfach 169. Postscheckkonto Hamburg 230 76
Bezugspreis: Im Jahresabonnement (Kalenderjahr) monatlich 3,— DM incl. Versandkosten; für
Mitglieder des Bundes für Lebensschutz ermäßigt. Für Schüler und Studierende als Mitglied
des BFL im Direktbezug zum eigenen Gebrauch 50%. — Abbestellungen 1 Monat vor Jahres¬
ende. - Alle Rechte vorbehalten. Druck: H. Guntrum II. KG, D 6407 Schlitz/Hessen