Page
Eilige Leserumfrage für die weitere Gestaltung der Orn. Mitt.
Die letzte Leserumfrage über den Anteil von Beiträgen über die Vogelwelt fremder Länder
fand ein lebhaftes Echo. Ausgelöst wurde die Umfrage durch die Kritik einiger Leser, die an
Berichten aus Ländern außerhalb Deutschlands kein Interesse zeigten. Das Umfrageergebnis
war überraschend gegenteilig:
Ein Leser schreibt z. B., daß er nur wegen dieser Berichte aus anderen Ländern die Orn. Mitt.
abonniert habe. Eine Einzelauswertung und Bekanntgabe folgt.
Im übrigen bestätigte sich das dem Herausgeber nunmehr aus 25jähriger Erfahrung bekannte
Bild, daß es immer wieder gegensätzliche Auffassungen gibt, wobei bezeichnenderweise
einzelne Leser ihre ausgesprochen subjektive Meinung irrtümlich für objektiv halten und nicht
berücksichtigen, daß genauso entgegengesetzte Äußerungen vorliegen.
Heute bitten wir die Leser um Stellungnahme zu einigen weiteren Fragen für die Gestaltung
des Jahrganges 1974. Bitte antworten Sie auf Postkarte unter Angabe der Ziffer 1 bis 7 und
mit der Angabe der Prozentzahlen oder mit ja oder nein. Beachten Sie bitte, daß die Prozent¬
zahlen der Ziffern 1 und 2 zusammen je 100 ergeben müssen.
1. Wie wünschen Sie sich die Verteilung größerer, mittlerer und kleiner Beiträge?
a) Beiträge über 3 Seiten ........................%
b) Beiträge von 1 bis 3 Seiten ........................%
c) Beiträge unter 1 Seite ........................%
d) Nachrichten ........................%
e) Literaturschau ........................%
2. Wie wünschen Sie sich die Aufteilung eines Heftes nach Sachgebieten?
a) Morphologie ........................%
b) Physiologie/Verhalten ........................%
c) Ökologie ........................%
d) Faunistik ........................%
e) Vogelschutz ........................%
f) Verhütung von Vogelschäden ........................%
g) Sonstiges ........................%
3. Halten Sie es für gut, wenn das Titelbild im Heftinnern erscheint und das Inhaltsverzeichnis
auf der Titelseite abgedruckt wird?
4. Können Sie bei der Weiterverbreitung der Zeitschrift helfen? Durch Weitergabe von kosten¬
losen Probeheften? Durch Weitergabe an interessierte Kollegen, Schüler, Studenten?
Durch Verteilung auf Veranstaltungen? Durch Anforderung in Stadtbüchereien und Biblio¬
theken, die daraufhin die Zeitschrift abonnieren? Wieviele Probehefte sollen wir Ihnen
zusenden?
5. Halten Sie es für richtig, daß viele Verlage Mahnkosten im Bezugspreis einkalkulieren,
so daß die pünktlichen Zahler-praktisch die Mahnkosten der unpünktlichen Zahler mit¬
bezahlen?
6. Vogelschutz kann heute nicht mehr isoliert betrachtet werden. Vogelschutz ist Lebens¬
schutz; es geht sowohl um die Erhaltung der Lebensgrundlagen für die Vogelwelt, den
Menschen und andere Lebewesen. Können Sie für dieses Ziel des Bundes für Lebens¬
schutz Mitglieder werben? Es besteht keine Beitragspflicht. Wieviele Mitgliedswerbekarten
wünschen Sie?
7. Es gibt immer noch Vogelschutzvereine, die falschen Vogelschutz betreiben, die lieber
1000 DM für falsche Vogelschutzmaßnahmen aufwenden als 100 DM für Literatur über fach¬
gerechten Vogelschutz. Bejahen Sie den Grundsatz, daß bei allen Diskussionen über eine
Alternative zwischen chemischen und biologischen Maßnahmen der Schädlingsbekämpfung
und bei der Tätigkeit von entsprechenden Bürgerinitiativen der Grundsatz der Sachlichkeit
und Objektivität unbedingte Voraussetzung ist?
Zuschriften an Schriftleitung und Verlag
Beachten Sie bitte, daß Schriftleitung und Herausgeber einerseits und Verlag andererseits
nicht identisch sind und daher Zuschriften jeder Art zu trennen sind und vergessen Sie
nicht, bei allen Anfragen Rückporto beizufügen.
Alle Zuschriften redaktioneller und fachlicher Art sind ausschließlich an die Schriftleitung
zu senden: D 6229 Schlangenbad-Georgenborn, Weiherallee 29.
Alle Zuschriften, die den Bezug der Zeitschrift und sonstige Bestellungen sowie deren Be¬
zahlung betreffen, sind ausschließlich an den Biologie-Verlag, D 62 Wiesbaden, Postf. 169,
zu senden.