Seite
Eingegangene ornithologische Zeitschriften — Zur Schwierigkeit
der Finanzierung ideeller und wissenschaftlicher Zeitschriften
Nach dem letzten Weltkrieg sind eine Reihe ornithologischer Zeitschriften eingegangen:
Ornithologische Monatsberichte, Ornithologische Berichte, Columba, Vogelkosmos, Vogelring,
Die Vögel. Dies zeigt, wie schwierig es ist, ideelle und wissenschaftliche Zeitschriften mit
begrenzter Auflage zu finanzieren.
Die Situation ist grundverschieden von Kiosk-Zeitschriften, die durch hohe Anzeigeneinnahmen
und hohe Auflagen finanziert werden, oder von Zeitschriften mitgliederstarker und popu¬
lärer Vereine, wie etwa des Bundes für Vogelschutz. Wie schwer es ist, die Druck¬
legung ornithologischer Veröffentlichungen zu finanzieren, geht z. B. auch aus der Tatsache
hervor, daß der Verfasser des Buches „Die Vögel Hessens" selbst einen hohen Druckzuschuß
gab. Die Veröffentlichung von Vogelfotos verursacht zusätzliche Kosten, nämlich die Kosten
für die Herstellung von Klischees.
In der Zeitschrift „Natur, Kultur und Jagd — Beiträge zur Naturkunde Niedersachsens", heißt
es auf der Umschlagseite der Zeitschrift: „Honorare können, wie bei allen solchen gemein¬
nützigen, kulturellen Zeitschriften, leider nicht erwartet werden. Übernormale Autorenkorrek¬
turen, insbesondere Änderungen gegenüber dem Manuskript, auf Kosten des Verfassers."
Trotz dieser schwierigen Situation waren die Ornithologischen Mitteilungen sozial schwachen
Leserkreisen (Studierenden u. a.) durch eine Rabattgewährung entgegengekommen. Das setzte
selbstverständlich voraus, daß dieses Entgegenkommen nicht mißbraucht wird und dadurch
nicht Mehrkosten entstehen, etwa durch Korrespondenz, weil der Begünstigte den Rabatt auch
beim Porto abzieht (obwohl die Bundespost bekanntlich keinen Rabatt gewährt oder weil nicht
bedacht wird, daß Versandkosten aus Porto + Vordruck + Umschlag + Personalkosten für
die Versendung bestehen) verursacht werden. Bei den hohen Personalkosten (einschließlich
Sozialfolgekosten) kostet ein langer Brief eine halbe Jahresbezugsgebühr.
Die große Mehrzahl der Leser und Bezieher der Ornithologischen Mitteilungen weiß um diese
Schwierigkeiten. Wir bitten auch diejenigen um Verständnis, denen diese Situation bisher
weniger bekannt oder bewußt war. Dazu gehört auch die Kenntnis, daß die Drucklegung
wissenschaftlicher Beiträge, z. B. der Internationalen Ornithologenkongresse etwa 2 bis 3 Jahre
dauert. Jeder Autor muß Korrekturfahne lesen. Befindet er sich auf Reisen, etwa in Alaska oder
Australien, kann das Monate dauern. Eine Tageszeitung ist nach wenigen Tagen oft nicht mehr
aktuell. Ganz anders eine ornithologische Zeitschrift, deren Wert häufig nach vielen Jahren
noch steigt. Die Angabe eines Monats auf der Titelseite ist eine postalische Vorschrift, die für
die Beurteilung des Inhalts unbedeutend ist. Eine gute praktische Vogelschutzarbeit setzt die
Kenntnis der ornithologischen Fachliteratur voraus, wobei es für viele Beiträge meist unbe¬
deutend ist, ob diese einige Wochen oder Monate später oder früher erscheinen.
Helfen Sie bitte mit, durch Werbung neuer Bezieher eine Aufgabe für die Ornithologie und
darüberhinaus für die Erhaltung von Natur und Umwelt (Lebensschutz) fortzusetzen und aus¬
zubauen. Vielen Dank! |hre Schriftleitung
Ornithologische Exkursionen an die Nordseeküste und nach Norwegen
(Vogelinsel Runde und Dovrefjell)
Der Unterzeichnete plant 1982 folgende Ornithologische Exkursionen und Küsten- und Meeres-
vogelkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Nähere Informationen auf Anfrage.
Küsten- und Meeresvogelkurs für Anfänger und Fortgeschrittene auf Sylt 12. bis 18. März 1982
(Frühjahrsvogelzug) und 15. bis 19. (21.) Oktober 1982 (Herbstvogelzug).
Kosmos-Exkursion: Frühjahrsvogelzug an der Nordsee 27. März bis 3. April 1982.
Kosmos-Exkursion nach der Vogelinsel Runde und dem Dovrefjell (Nationalpark) in Norwegen
12. bis 26. Juli 1982.
Kreuzfahrt nach Island und Grönland mit MS World Discoverer 7. bis 27. August 1982.
Kosmos-Exkursion: Herbstvogelzug an der Nordsee 25. September bis 2. Oktober 1982.
Prof. Dr. Herbert Bruns, Schloßallee 10 a, D 6229 Schlangenbad 5
330