51
Aus dem Pflanzen - und Tierleben der Thorner Gegend 1 » .
Von Prof . Dr . R . Hohnfeldt in Thorn .
Mit 2 Tafeln und 1 Abbildung im Text .
Am 23 . April machte ich meinen ersten diesjährigen Streifzug nach
Niedermühl ( infolge des langandauernden Winters war die Entwicklung noch
so weit zurück , daß frühere Ausflüge zwecklos gewesen wären ) und fand
den ganzen nicht aufgeforsteten Teil des Abhanges nach der Weichsel zu mit
Tausenden von Schneeglöckchen ( Galanthvs nivalis ) bedeckt . Da sie sich nicht
nur am Grunde des Abhanges zwischen den dort vom letzten Eisgange her
noch massenhaft lagernden Eisschollen befanden , sondern sich bis hinauf an
die höchsten Stellen des nicht unbeträchtlichen Abhanges ausbreiteten , muß
ich im Gegensatz zu Scholz ( J . Scholz , Vegetationsverhältnisse des preußi¬
schen Weichselgeländes S . 131 ) zu der Überzeugung gelangen , daß das Schnee¬
glöckchen hier wirklich ursprünglich wild ist und wohl von hier aus mit der
Weichsel nach anderen Orten übertragen werden konnte , aber nicht erst durch
die Weichsel angeschwemmt ist . Eine vereinzelte letzte Blüte fand ich an
derselben Stelle am 14 . Mai .
Zu dieser Zeit entfalteten sich reichlich die Blüten des wunderbaren
Veilchens ( Viola mirabilis ) . Unter den Blüten zeichnete sich eine dadurch
aus , daß die beiden seitlichen Kronblätter ebenfalls mit Spornen , und zwar
der spiraligen Anordnung nach mit verschieden großen Spornen versehen waren .
Die braune Nonnee ( Nonnea pulla ) , die sich seit Jahren am Eisenbahndamm
im Lissomitzer Walde , sowie besonders zahlreich am rechtsseitigen Weichsel¬
damm in der Nähe des Einganges zum neuen Holzhafen fest angesiedelt hat ,
fand sich am 16 . Mai blühend in einem Roggenfelde bei Winkenau .
Am 26 . Mai besuchte ich die Wälder des Artillerie - Schießplatzes , um die
Zwergkirsche ( Prunus fruticosa ) blühend zu sammeln . Während um diese Zeit
die anderen Prunus - Arten entweder schon verblüht waren oder in voller Blüte
standen , fing die Zwergkirsche erst vereinzelt an zu blühen . Bemerkenswert
ist , daß die Blumenblätter nicht tief ausgerandet ( Ascherson und Graebner ,
Synopsis der mitteleuropäischen Flora VI , 2 , S . 146 u . 150 ) , sondern nur flach
! ) Vortrag , gehalten auf der 32 . Hauptversammlung des Vereins in Mewe am 2 . Juni 1909 .
l 4 *