17
zu verhüten , habe ich die bisher eingelaufenen an die Absender wieder re -
mittirt , mit der Bitte in Zukunft diese Sendungen gefälligst einzustellen . Wir
unserseits werden stets bereit sein , auf etwa geäusserte Wünsche ,
unsere Berichte an wissenschaftliche Vereine und Fachgenossen ,
vornehmlich auch an den preussischen botanischen Verein in Königs¬
berg , soweit der Vorrath reicht , kostenfrei abzugeben .
Hierauf berichtete Herr Prof . Dr . Bail folgendermassen : In der nicht
öffentlichen Sitzung der 11 . Wanderversammlung unseres Vereins zu Danzig
am 10 . October 1888 wurde der Antrag angenommen , den Gesammtvorstand zu
bevollmächtigen , eine Verständigung mit dem gleichzeitig in Graudenz tagenden
preussischen botanischen Vereine anzustreben , resp . ins Werk zu setzen . Der
Vorstand beauftragte die Professoren Künzer und Bail , die Verhandlungen ,
und zwar wenn es von der anderen Seite gewünscht würde , sogleich persönlich
in Graudenz zu eröffnen . In dem darauf erfolgenden Antwortschreiben war der
Wunsch ausgedrückt , unser Verein möge zunächst schriftlich seine Vorschläge ,
welche „ ein Zusammenwirken in einer der ehemaligen entsprechenden Weise
ermöglichen " , übersenden . Die Verhandlungen erlitten dadurch eine Verzögerung ,
dass unser verehrter Professor Künzer an demselben Tage starb , der für die
in Aussicht genommene Reise nach Graudenz von uns angesetzt worden war .
Sie sind dann vom Vorstande fortgesetzt worden , und ich habe heut die Freude ,
Ihnen mitzutheilen , dass dieselben Dank der Bereitwilligkeit der Vorstandsmit¬
glieder des preussischen botanischen Vereins und vor Allem infolge der wohl¬
wollenden Gesinnung seines ersten Vorsitzenden , des Professors der Botanik
in Königsberg , Herrn Dr . Luerssen , zu einem erfreulichen Abschluss ge¬
langt sind .
Demnach werden sich beide Vereine von jetzt ab , um etwaige Collisionen
zu vermeiden , ihr Arbeitsprogramm und den Versammlungsort für das laufende
Jahr vorher mittheilen . „ Hoffentlich wird es sich " , um mit den Worten des Herrn
Professor Luerssen zu sprechen , aus dessen Briefe ich Ihnen sogleich den
Arbeitsplan des preussischen Vereins für 1889 mittheilen werde , „ so erreichen
lassen , dass der westpreussische botanisch - zoologische Verein und der preussi -
sche botanische Verein mit vereinten Kräften und sich ergänzend neben einander
ohne Störung arbeiten können . "
Ich bitte die Anwesenden , ihrer freudigen Zustimmung zu diesem Resultate
durch Erheben der Hände Ausdruck zu geben , und ersuche den Herrn Schrift¬
führer , von diesem Acte den preussischen botanischen Verein unter besten
Wünschen für sein ferneres fröhliches Gedeihen , wie für das unserer gegen¬
seitigen freundschaftlichen Beziehungen in Kenntniss zu setzen .
Der Schatzmeister des Vereins Herr Walter Kauffmann - Danzig trägt
den Kassenbestand vor und berichtet , dass Einnahme und Ausgabe des Vereins
mit Mk . 1 831,99 balanciren . Auf Antrag der von der Versammlung erwählten
Revisions - Commission wird dem Schatzmeister Decharge ertheilt .
2