QJ &
» S>
atro
REICHARDT
DENKMAL
mmm
gtöf ElBSß'mi j^R
zu seinem Vergnügen oder zu seinem Nutzen treibt.
Verlag von J. Erolibergrr in Erfurt.
Erscheint am 1., 10. und 20. jeden Monats. Abonnementspreis jährlich 6 Mk., vierteljährlich 1,50 Mk,
Erfurt, den 1. Januar 1898.
XII. Jahrgang*.
—a.
(i^ Keujahrswunschl jk®
Dein Leben sei ein Garten
Voll Lieb’ und Sonnenschein,
Voll Blüten, goldner Früchte,
Voll Segen und Gedeih’n!
Es freue sich der Blumen,
Wer diesen Garten schaut,
Preis’ seine holden Früchte,
Die er uns spendet traut.
Es freu’ sich Deines Gartens
Der Jüngling, Mann und Greis,
Das Kind, die Jungfrau, Gattin
Sing ihm ein Lied zum Preis!
Es bet’ für Deinen Garten
Der lieben Freunde Schar,
Erfleh des Himmels Segen
Für ihn auch dieses Jahr!
Zum neuen Jahrgang!
Mit einem Glückwunsch und freundlichen Gruss
au unsere lieben Leser und Gönner eröffnen wir mit dieser
Nummer den zwölften Jahrgang der »Erfurter illustrierten
Gartenzeitung< und verbinden damit zugleich unsern
Dank für das uns bisher bewiesene Wohlwollen uud hoffen,
dass solches auch im neuen Jahr uns reichlich wieder
zuteil werde.
Tn dem Bestreben, unsere Gartenzeitung immer mehr
zu verbessern und zu vervollkommnen, lasseu wir dieselbe
nicht alleiu nur in etwas handlicherem Format erscheinen,
sondern haben auch für eine vermehrte Beihülfe der Re¬
daktion und noch mehr erfahrene und bewährte Mit¬
arbeiter gesorgt, so dass beinah eine jede einzelne Nummer
künftig hin Bogen stark erscheinen wird. Auch über
das Wichtigste und Wissenswerteste aus andereu Garten¬
zeitschriften und gärtnerischen Zeitungen und auch über
4
allerlei auf den Gartenbau bezügliche Vorkommnisse
werden wir berichten, so dass unsere Gartenzeitung, im
Verein mit ihren drei Beiblättern (»Nützliche«, »Unter¬
haltende« und Botanische Blätter«) mit zu den inhalts¬
reichsten Gartenzeitschriften zählen wird.
Auch in Hinsicht des Abonnementspreises zählt die
»Erfurter illustrierte Gartenzeitung mit zu den billigsten
gärtnerischen Zeitungen, da andere meistens fast doppelt
soviel oder auch noch mehr kosten.
Die »Erfurter illustrierte Gartenzeitung« will in erster
Reihe dem Garten-, Blumen- und Obstfreund als Berater
dienen, hat aber auch in Gärtnerkreisen eine willige Auf¬
nahme gefunden, so dass sie ebensoviel von Gärtnern als
Garteuliebhabern gehalten wird. Sie will nützen, belehren
und erfreuen, dieses betrachtete sie als ihre vernehmlichste
Aufgabe, uud so soll es auch fernerhin sein! Alle, die
uns iu solchem Streben unterstützen wollen, heissen wir
hiermit herzlich willkommen !
Wir wollen sein ein friedlich
Heer!
Der Spaten sei die Waffe,
Mit der ein Jeder sich umgiirt!
Ein Eden sich erschaffe.
Die Erd’ ist unser, ist so gut
Und giebt mit Wohlgefallen
Dem, der von ihr nur haben will
Von ihren Schätzen allen.
; Beut Blumen farbig, duftig, zart
\ Dem, der sie treu will hegen,
•; Des Baumes labend süsseFrucht,
i Der sorglich sie mag pflegen.
S Der Fleiss’ge ist ihr rechterSohn,
Ihn will sie sonders laben
Mit Früchten, Blumen wunder¬
hold,
Mit ihren schönsten Gaben!
D’rum lasst uns danken: Ihr zum Preis
Mit Hand und Geistes Waffen
Das — was sie Allen geben möcht,
Ein Paradies, uns schaffen! _. _ ....
Die Redaktion.
3
▼ S.7 " ' T"
CTNß^£^>