Separat-Abdrnck aus den Schriften der Naturforschenden Gesellschaft zu Dauzig.
N. F. VIL Bd. 3. H. 1890.
Bericht
zwölfte Wander-Versammlung des westpreussischen botanisch-
zoologischen Vereins zu Tolkemit, am 11. Juni 1889.
Auf Antrag unsere langjährigen Mitgliedes und eifrigen Mitarbeiters, des
Herrn Propst Preuschoff, tagte der botanisch-zoologische Verein für die
Provinz Westpreussen in diesem Jahre vom 10. bis 12. Juni in Tolkemit.
Wiewol es von vorneherein gewagt erschien, die Wander-Versammlung im
äussersten Nordosten unserer Provinz, weitab von der Eisenbahnlinie abzuhalten,
..Ii- „,, u „ VWlanf dass diese Wahl eine sehr glückliche
so zeigte sich doch im ganzen venaui, o
„. , . „ : n erster Reihe den Bemühungen des Herrn
gewesen war. Dies verdanken wn m eisiei x b
v , ec ii a . c.i,wipriim Amt eines Geschältsfuhrers übernommen
l reuschoif, welcher das schwielige
hatte, sodann auch allen Bewohnern Tolkemits, welche sich unseren Bestrebungen
anschlössen und den Auswärtigen ein gastliches Obdach gewahrten.
Am Nachmittage des zweiten Pfingstl eiertages am 10 Juni er wurden
n -t . , m iT M1 . pn Geschäftsführer und von anderen Mit-
wir auf dem Bahnhof Elbmg vom Denn uesouci
vi i q , ,. vn ■ „ 5n Kmnfanß genommen und bald daraul m den
gliedern aus der Stadt Elbing in iuiipia"fe a *
ii r üiKinopAr ia mit berechtigtem ötolze gerne
Casinogarten geführt, welchen die Elbingei ja m » & 8
°„ , • xt i i ,... Raat besichtigten wir diese herrliche Park-
edcui Fremden zeigen. Nach kurzer Käst uesicuu 0
, n-L i„o »anhniiteheB Dirigenten und reisten dann
anläge unter freundlicher Führung des techniscnu fe
„r !■ j ~ mo \t des Hatlufers sich hinziehenden Land-
in mehreren offenen Wagen aut der unweit des nanu
, tt i ,ior hp t einigen Wochen andauernden
Strasse gen Tolkemit ab. Ungeachtet der seil «uMgo
,. , . , i ,i;„ i-niiiaiitischeu l artieen der hlbinger
Sonncngluth, war diese Fahrt durch die lomanu» ~?
° , , -i j „„„ml pine kleine ßnse von der bee her
Höhen angenehm und erfrischend, zumal ^ ... „ ..
, r^- r» • i i ^ .i.w«i'/ die Heiligen Hallen und die beiden
Kühlung brachte. Dm Dörbecker Schweiz, am b .
i . 1, ii i .. „„.„iMi/w zu den schönsten Punkten in unserer
Aussichten bei Panklau gehören zweilellos zu«*»
• , rpi-rirotiffAr Landschattsbilder. boweit es von
Provinz und erinnern vielfach an Ihunngu i*ui
,. , „„„«aafin wir die herrliche Natur und erlreuten
der Chaussee aus thunlich war, genossen wn: «.
uns an so manchem lieblichen Waldidyll. Nachdem noch unterwegs hier und
da Halt gemacht war, sei es um zu botanisieren, sei es um eine schöne Aussicht
kennen zu lernen - oder sei es auch, um sich an einem erfrischenden Irunk
zu laben erreichten wir gegen Abend Tolkemit, das durch Blumen und I laggen-
Mhuiuck ein freundliches Willkommen uns entgegenbrachte.