Page
94 Ber.üb.d.Vers.d.Bot.u.d.ZooI.Ver.f.Rh.-W.,l3.u.14.Sept.l9l3. »
O. Koenen - Münster i. W. als 2. Vorsitzender und Ferd.
Wirt gen-Bonn als Schatzmeister.
Hierauf folgten die Vorträge der Herren A. Koenig-
Bonn „Ornithol ogi sehe Erinnerungen an Burgstein¬
furt i. W.", O. Koenen-Münster i. W. 1. „über Stachys al-
pina + silvatica", 2. „Über die halophilen Phane-
rogamen des Kreidebeckens von Münster", Herr
F. Schröder-Altena „Was lehren uns die Knochenfunde
aus den westfälischen Höhlen über die Fauna der
Eiszeit", Herr Tobler-Münster i. W. „Vegetationsbilder
vom Kilimandscharo" (mit Lichtbildern).
An schriftlichen Mitteilungen lag noch vor: W. Leon¬
hardt-Berlin-Steglitz: DieOrthopteren-FaunavonFrank-
furt a. M. und Umgebung.
Eine gemütliche Nachsitzung, die Gelegenheit zu regem
Gedankenaustausch bot, beschloß den Tag.
Der 14 September war den Ausflügen gewidmet. Um
9 40 Uhr kamen wir in Attendorn an, wo Herr Forck-Atten-
dorn die Führung- übernahm. Nach einem Rundgang durch
die bekannte Tropfsteinhöhle war uns Gelegenheit geboten r
das Museum für Orts- und Heimatkunde zu besichtigen. Auch
hier war Herr Forck der sachkundige Führer. Im Gasthof
Peiffer hielt Herr Forck dann einen orientierenden Vortrag:
„Über die Flora des Kreises Olpe mit besonderer Berück¬
sichtigung' der Kalkflora", der durch Vorzeigung bemerkens¬
werter Arten erläutert wurde.
Nach einer kurzen Mittagpause führte, uns der Zug um
2 27 Uhr nachmittags nach Grevenbrück, wo wir um 3 02 Uhr an¬
kamen und unter Führung des Herrn Forck einen Ausflug in
das Kalkgebiet oberhalb Grevenbrücks unternahmen. Trotz
der vorgerückten Jahreszeit war der Ausflug in botanischer
Hinsicht doch recht lohnend. Viele Pflanzen der Sommerflora
standen noch in Blüte; wir erwähnen nur als bemerkenswerte
Funde Astragalus glyciphyllus, Epipactis latifolia, Potentilla
verna, Sanguisorba minor, Rosa arvensis, Parnassia palustris,
Ribes alpinum (fruchtend), Malva moschata, Hypericum hir-
sutum, Ranunculus lanuginosus, Pirola minor, Stachys alpinum,
Teucrium botrys (Teucrium chamaedrys fehlt!), Gentiana cru-
ciata, Gentiana germanica, Aster conyza, und als neuen Fund
Hieracium boreale. Im übrigen verweisen wir auf das „Ver¬
zeichnis der in der Umgegend von Attendorn wachsenden
Phanerogamen und Gefäßkryptogamen nebst Angabe ihrer
Standorte" von H. Forck, Attendorn 1891, Selbstverlag des
Verfassers.