206
Auch von Berliner christlichen Einwohnern wird dieses merk¬
würdige israelitische Heiligthum häufig besucht . Man erblickt
daselbst auch unter den Grabmalern die Israel Jacobson ' s
( diese dortige Inschrift sollte aber Jacob Israel Jacobson hei¬
ßen , da der Name dieses Verewigten nicht Israel — so hieß
sein Vater — , sondern Jacob war ) , Lazarus Benda -
vid ' s , David Fried ( and er ' s und anderer rühmlich be¬
kannter Personen .
Nekrologe . In Warschaus starb vor einigen Jahren
der Rabbiner Hr . Salomon Lip sch itz , 75 Jahre alt . Bei
der Nachricht von seinem Tode schlossen sämmtliche jüdische
Kaufleute ihre Laden und gegen 20,000 Personen geleiteten
denselben zur Ruhestätte . ( Wiener Allgem . Theaterzeit . )
Breslau . Am 9 . März 1841 fand das feierliche Lei -
chenbegängniß des jüdischen Studenten der Medizin , Gott hilf
aus Elbing , Statt . Die Studirenden aller Konfessionen
hatten sich vereinigt , ihrem Comilitonen in ausgezeichneter Art
die letzte Ehre zu erweisen . Zwei Musikchöre begleiteten den
Leichenwagen , welchem ein langer Zug von Studenten folgte .
Herr Dr . Geiger ( zweiter Rabbiner ) hielt am Grabe eine
ausgezeichnete Rede , welche einen großen Eindruck hervorbrachte .
( Verl . Vossische Zeit . )
Am 25 . Sept . 1841 starb in Berlin der , wegen seiner
ungewöhnlichen Spcachkenntniß und seines biedern Charakters allge¬
mein gekannte und geschätzte Privatgelehrte Abraham Basch , in
einem Alter von kaum 42 Jahren . Obwohl er keine öffentliche
Stelle bekleidete , und seine fast beispiellose Bescheidenheit ihn
von der Veröffentlichung seiner kritischen Forschungen über Bi¬
bel und Talmud zurückhielt , war sein Name fast allen Nota -
bilitaten im Bereiche orientalischer Sprachkunde auf das Vor -
theilhafteste bekannt . Er verstand neun Sprachen , und besaß ,
unter Anderm , in der Anfertigung hebräischer Gedichte eine
solche Gewandtheit , daß ' er hierin vielleicht von Niemand über¬
troffen wurde . Neben diesen philologischen Kenntnissen fand
sein Geist im Schachspiele eine Erholung ; die ersten Schach¬
spieler Berlins haben oft seine Taktik bewundert , und zählten
ihn zu den ausgezeichnetsten Spielern . ( Leipz . Zeit . )