Einige Worte , diese Zeitschrift betreffend .
9 ^ achdem nun durch diese Hefte ( als : das Ute und 12te ,
oder im Ganzen , das 95ste und 96ste Heft ) , der achte Jahr¬
gang dieser Zeitschrift völlig beendigt ist , beginnt bereits jetzt
der neue ( neunte ) Jahrgang , dessen Hefte dergestalt werden be¬
fördert werden , daß die veredrlichen Abonnenten binnen Jahres¬
frist im vollständigen Besitze des ganzen Jahrganges der Sula -
mith sein werden . Diese wird zeitgemäß und gleichsam in ver¬
jüngter Gestalt erscheinen , und wir werden auch weiter dahin
streben , so viel an uns ist , die Zufriedenheit unserer Leser zu
bewirken . Alles kann darin freilich , nicht für Alle sein , doch
wird es den Lesern an interessanter Mannigfaltigkeit nicht
fehlen . Mehrere würdige Gelehrte und sachverständige Freunde
des Nützlichen haben uns ueuerdings Beiträge ( Heils dazu ge¬
sandt , ( Heils zugesagt . * )
Den bisherigen edlen Freunden und Unterstützern dieses
Journals für ihre thätige Theilnahme , auch hier öffentlich
innigst dankend , wünschen und hoffen wir , daß sie , und noch
viele Andere , dieses erste und älteste Unternehmen seiner Art ,
welches sich noch immer in israelitischen und christlichen Kreisen
als heilsam bewahrt und besonders von unpartheiischen , competenten
Richtern fortwährend als ein Bedürfniß betrachtet wird, , auch
weiter vielfältig und kräftig unterstützen , es dadurch desto mehr
aufrecht erhalten und zugleich damit neuerdings beweisen werden ,
daß ihnen die Unterstützung des Gemeinnützigen in Israel kei¬
neswegs gleichgültig sei .
Mit vielem Danke erkennen wir auch , daß , wie doch schon
das Pränumeranten - Verzeichniß zeigte , so viele würdige israe¬
litische Gemeinde - Vorstände und Vereine durch Pränumeration
so wohlwollend die Sulamith unterstützten , und hoffen , daß
sich deren Zahl jetzt sehr vermehren wird . An die Herren Rab¬
biner , Prediger und Lehrer in den Jftaeliten - Gemeinden richten
wir am Schluffe noch insbesondere ehrerbietigst die Bitte , im
Verein mit den Gemeinde - Vorständen und den . gebildeten ein¬
zelnen Gemeindemitgliedern , Vorstehern von Vereinen u . s . w .
vermöge ihres Ansehens und Einflusses , zur Verbreitung und
Beförderung dieser Zeitschrift beitragen zu wollen . —
_ Der Herausgeber .
- * ) Auch jeder andere uns sonst noch eingesandte Beitrag wird
uns , wenn er der Tendenz dieser Zeitschrift entspricht , stets will¬
kommen sein . Eben so werden es Recensiouen , Bücheranzeigen ,
Nachrichten u . s . w . sein .