» völlig abgewirtschaftet « usw . Man vermißt auch das Eingehen auf die schweren
inneren Probleme der betreffenden Staaten . Das , Büchlein kann daher nur mit Vorsicht
als Orientierung benützt werden , unter Heranziehung von anderen Quellen , durch
welche die Einstellung und viele Angaben des Autors eine Korrektur finden können .
f . m .
Jews , Arabs and British in Palestine * Von Mordekhai Orenstein , London
1936 , 22 Seiten . — Diese , vom linksradikalen » Haschomer Hazair « herausgegebene
Broschüre soll den Unabhängigen Sozialisten Englands klarlegen , daß der Aufbau
Palästinas von der zionistischen Arbeiterorganisation in sozialistischem Geiste beein¬
flußt wird . Hiebei wird auf die orthodox - sozialistische Einstellung des » Haschomer
Hazair « hingewiesen . Sätze wie : Es hat eine erfolgreiche Proletarisierung von tausen -
den deklassierten Juden stattgefunden , und ähnliches , sind für einen in der sozialisti¬
schen Theorie nicht geschulten Leser völlig unverständlich . Gemeint ist natürlich ,
daß aus Luftmenschen Arbeiter geworden sind . Daß die Parole der » Nationalen Einig¬
keit « als ein Schlagwort hingestellt wird , auf das die klassenbewußten » Haschomer
Hazair « nicht hereinfallen , ist sehr bedauernswert , und man fragt sich , ob eine zionisti¬
sche Gruppe , die selbst alle Politik unter Schlagwörter behandelt , wie z . B . Imperia¬
lismus , Kapitalismus , Feudalismus , Klerikalismus , Kolonialfaschismus usw . , ein Recht
darauf hat , von Schlagwörter zu sprechen und die Parole von der » Einigkeit der
Juden « als ein solches zu bezeichnen und als zionistische Pioniergruppe abzulehnen ,
obwohl sie sie in der Praxis in Palästina befolgen . Noch immer ist ein Teil der jüdi¬
schen Sozialisten so wirklichkeitsfremd , daß er den spezifischen Charakter der Juden¬
frage nicht erkennt und glaubt , weiß Gott wie fortgeschritten zu sein , wenn er das
mühevolle Ringen der Juden um eine Lebensmöglichkeit als Volk , in dem die Sozialisten
des » Haschomer Hazair « selbst eine rühmliche Rolle spielen , darstellt als eine Aktion
zur Befreiung arabischer Massen , Vollziehung eines Beispiels sozialistischer Welt¬
erlösung usw . f . m .
The Revival of Palestine * Von Sir Flinders Petrie , Khan Yunis 1937 ,
7 Seiten . — Der berühmte greise Archäologe , der schon im Vorjahr den Arabern ge¬
raten hatte , von den Juden zu lernen und ihnen , die allein imstande seien , das Land
aufzubauen , keine Schwierigkeiten zu machen , äußert sich auch in dieser kleinen
Schrift in ähnlichem Sinne . Er spricht sich günstig über die landwirtschaftlichen Mög¬
lichkeiten des Landes aus , aber der Araber müßte erst trainiert werden . Juden sollten
Araber in ihren Farmen anlernen . Man sollte für eine Generation das Zahlenverhält¬
nis zwischen Arabern und Juden fixieren , dafür aber alle Beschränkungen gegen die
jüdische Aktivität fallen lassen . Petrie weist darauf hin , daß 97 % der Staatsländereien
trotz der Vorschrift des Artikels 6 des Mandates an Araber gegeben wurden , weshalb
die Juden Boden um Millionen Pfund von Großgrundbesitzern kaufen mußten , die das
Geld im Ausland verzehrten u . a . m .
Der Autor spricht die Hoffnung aus , daß beide Teile der Bevölkerung zu einem
friedlichen Zusammenleben kommen werden , wie dies zwischen manchen jüdischen
und arabischen Dörfern schon der Fall ist . Nur die Agitatoren verhetzen das Volk .
Sir Flinders Petrie kritisiert auch das Fehlen von öffentlichen Gärten , Bibliotheken
usw . in Jerusalem .
Moslems und Araber * Von Jizchak Ben Zwi , Kleine Zionistische Bücherei ,
Prag 5697 , 20 Seiten . — Die Broschüre enthält die Aufsätze , die der Autor über
dieses Thema in der » Palestine Post « veröffentlicht hatte . Er gibt eine Übersicht über
Zahlen , Verbreitung usw . der Moslems und der Araber . Zum Schluß bespricht er die
Schwierigkeiten , die der Bildung einer arabischen Föderation entgegenstehen .