378
Bayerisch - Israelitische Gemeindezeitung
Nr . 12
Bratschisten , Cellisten und Bassisten ; wir suchen insbesondere alle ,
die Blasinstrumente spielen : Flöte , Oboe , Klarinette , Fagott , Horn ,
Trompete , Pauke usw . Jeder , der einigermaßen technisches Können
und Lust zu ernstem Musizieren hat , ist willkommen . Anmeldung in
den Proben oder an Herrn Max Kupfer , Fraunhoserstraße 5 ,
schriftlich oder fernmündlich ( 26667 ) . Bisher wurden u . a . folgende
Werke gespielt : Von alten Meistern : Michael Praetorius , Tänze und
Chorfätze ; Palestrina , Chorsätze ; I . H . Schein , Suiten ; John Dow -
land , Suiten ; G . Fr . Händel , Concerto grosso , 6 - dur . Von klassi¬
schen Meistern : W . A . Mozart : Nachtmusik , Maurerische Trauer¬
musik , Ouvertüre zur Entführung , Klavierkonzert in Cs - vur , Länd¬
lerische Tänze , Menuette mit Trio ; Joseph Haydn , Symphonie d -
moll ; Schubert , Symphonie B - dur . Von einem modernen Meister :
Paul Hindemith , Stücke für Streicher , Werk 44 .
Schachklub Laster
Unsere neue Vorstandschaft besteht aus den Herren : Dr . med . Ar¬
mand Oster , prakt . Arzt , 1 . Vorsitzender ; Arnold G o l d b e r g ,
Schriftführer ; Dr . Fritz Silber , Kassier . Turnierleiter sind die
Herren : Martin H o l z m a n n und Moritz B l u m e n f e l d ;
Schachwarte die Herren : Walter Winter und Otto A b e l e s .
Unser Schachklub , in dem im letzten Jahre infolge mißlicher Umstände
leider wenig Spielbetrieb und Leben geherrscht hat , soll nun unter
tatkräftiger , neuer Leitung wieder zu allgemeiner Befriedigung
arbeiten . Jeden Mittwoch , abends 8 Uhr , findet Spiel¬
abend im Restaurant „ Herzog Heinrich " , Ecke Landwehr - Mathilden¬
straße , statt , zu dem unsere sämtlichen bisherigen Mitglieder stets
vollzählig und pünktlich erscheinen sollen . Neue Mitglieder , Herren
und Damen und Gäste , find stets willkommen . Vor allem fordern
wir auch die jüdischen Studenten und Studentinnen auf , zu uns
zu kommen . Eine reichhaltige Schachbibliothek zum theoretischen
Studium des edlen Spiels steht den Mitgliedern zur Verfügung :
Anfänger erhalten kostenlos Schachunterricht ; bereits in allernächster
Zeit werden prominente Münchener Schachspieler in unserem Klub
Demonstrationsspiele mit Erörterungen vorführen und Schachvor¬
träge halten : Simultanspiele sollen auch den weniger geübten Schach¬
spielern Anregung und Vergnügen bieten . Anfangs Januar veran¬
stalten wir ein Winterturnier für sämtliche Mitglieder mit Preisen .
Der Monatsbeitrag ist sehr niedrig bemessen , um jedermann Ge¬
legenheit zum Beitritt zu gewähren .
Wir hoffen daher , daß die jüdischen Schachspieler und Schach¬
freunde Münchens recht zahlreich unserem Klub beitreten , soweit sie
ihm noch nicht angehören .
Spielabend bis auf weiteres jeden Mittwoch , abends
8 Uhr , im „ Herzog Heinri ch " . Der Vorstand :
I . A . Dr . S i l b e r .
AMTLICHER ANZEIGER
Nummer 12 Vellage der Bayerischen Israelitischen Vemeindezeilung 13 . Dezember 1927
Bekanntmachungen des Veroandes Bayerifcner Israelitischer Gemeinden
Bekanntmachung über die Bildung des Landesjugendamtes
Nach der Bekanntmachung des Staatsministeriums des Innern
vom 5 . Dezember . 1927 betreffend die Bildung des Landesjugend¬
amtes werden für die Dauer der ordentlichen Wahlzeit der Jugend¬
ämter neben den von den Staatsministerien abgeordneten Vertretern
im Einvernehmen mit den beteiligten Staatsministerien und den
kirchlichen Oberbehörden sowie auf Grund der Vorschläge des baye¬
rischen Städtebundes , des Verbandes der bayerischen Landgemeinden
und der Landesverbände für Jugendwohlfahrt und Jugendbewegung
die im einzelnen aufgeführten Mitglieder und stellvertretenden Mit¬
glieder in das Landesjugendamt berufen . Es befinden sich darunter
Rabbiner Dr . L . Baerwald , München , als Mitglied
und Frau Elifabeth Kitzinger , München , als stellver¬
tretendes Mitglied .
München , den 8 . Dezember 1927 .
Verband Bayerischer Israelitischer Gemeinden
Dr . Neumeyer
Bekanntmachung
über die Erweiterung des Gebietes der Israelitischen Kultusgemeinde
Sulzbürg
Die Israelitische Kultusgemeinde Sulzbürg hat beschlossen , ihr
Gebiet auf die Gemeinden Freystadt , Kruppach , Mühl¬
hausen , Oberndorf und Thannhausen sowie die
Finanzamtsbezirke Beilngries , Velburg , He -
m a u und Riedenburg auszudehnen .
Es ergeht hiermit die Aufforderung an alle Religionsgenossen ,
die in den von der Ausdehnung betroffenen Gebieten wohnen oder
unabhängig vom Wohnsitz steuerpflichtig sind , etwaige Einsprüche
gegen die Gebietserweiterung bis späte st e n s 31 . Januar
1 9 2 8 bei dem Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde Sulzbürg
schriftlich oder mündlich einzulegen .
München , den 7 . Dezember 1927 .
Verband Bayerischer Israelitischer Gemeinden
Dr . Neumeyer .
Bekanntmachung
über Unterbringung von erholungsbedürftigen Kindern im jüdischen
Landheim Wolfratshausen
Der Verband Bayerischer Israelitischer Gemeinden hat im jüdischen
Landheim Wolsratshausen während der Weihnachtsferien noch einige
Freiplätze für unbemittelte , erholungsbedürftige Kinder aus Ver¬
bandsgemeinden zur Verfügung . Aufnahme finden schwächliche oder
kränkliche Schulkinder , die eines Aufenthalts in Wolfratshausen be¬
dürfen . Ausgeschlossen sind Kinder mit ansteckenden Krankheiten
oder solche mit psychischen Leiden .
Der Verband stellt den Gemeinden anheim , Gesuche zur Unter¬
bringung solcher Kinder im Landheim Wolftatshausen unverzüglich
an das Wohlfahrtsamt des Verbandes Bayerischer Israelitischer Ge¬
meinden , München , Herzog - Max - Straße 7/0 , zu stellen .
Dem Gesuch ist eine ärztliche Begutachtung über die Kurbedürftig¬
keit , sowie eine Beglaubigung der Mittellosigkeit durch den Gemeinde¬
vorstand beizufügen .
München , den 5 . Dezember 1927 .
Wohlfahrtsamk des Verbandes Bayerischer Israelitischer Gemeinden
vr . Elias Straus