Schemata und ' Ä & tation .
; 519
bildung eine einheitliche innere sein , ebne ( nnmifchnn . t lueltlichtT
Macht . vor ^ üglieb aber ohne Anlehnnntz an eine ändere fremde
( Gewalt . Tren dem ureigenen ! Leiste und frei van jedem An -
sä ) mieten an eine fremde Macht , > n welchem Zwecke auch immer ,
sei der Waiu ^ der jüdische » ( Mefcbicbte ! Diee leinen die Anefvrnche ,
bico lehrt dao üebe » , diee lehrt die ; ) eit der beiden Lnnbedriat -
bänpter Schen . aja nnd Abtalien .
Diese beiden Männer , nach talmndifebem Bericht r׳e » heth
niscber Abstammnnsi ' 1 blübeten al - > Verfitzende im Svnhedrinm
nnd als gefeierte Lehrer dee Indentbnme , die in sväterer , 4c 1 t
I ) Mit llnrocht beffveitot lOrät ) d . u ! 0 ר n III ' . V01 . 17 ) die ׳ lil 111 .
tdieser Irabinoi » . Tic schwierig keil . ) velche er daselbst und 2 . ) # : >
vorzüglich betaut . das ) sie alo ^ nnbedrial - Häupter von israelit . intern ge -
wesen sein » misse » » , ist . » nie ei selbst bemeiki . ן du ' 11 im Deder badorol dabm
gehoboi . das ; enuveder ihre Mnuer Israelitin oder ihre bcibniKtn ' Abstann
mnng überbauet uur mittelbar » md enisernt » rar . Anderersei to aber scheint
gerade jerus . Moed Mtiron lll . 1 in ' Aerbindnng mit loh » » , babli Be rar ! ) ,
für deren heidnische Abstammung ein ' B ove io zu » ein . ^ 0 ) vird dort das
דוגניא השקוה im Talmud durch . דב״־זד ( niibt דנווהי׳ , wie bei ouün gedruckt ) er -
t ' lovt . Dieo erläutern die Meisten u » it . ,ibreogleichen " . d . b . ^ chemaja und
Abtalion . welche ibreo gleiäien , nämlich gleich der . שפתיי heidnische » » U ) U ' n11n ־ j0
» nare ! » . . דשקיי hoben ihr ; 11 trinken gegeben gleiäi einer ' si ' vaditiit . ‘ hUr l ׳ e -
greifen niebt , ) nie hu . meiin ' ii kann , eo batte dann ינ״תיהזן beisten müssen , dno
komne daiul nur bedeutet ) : sie träten » , n . \ Hbt . ) haben eine ibreo gleichen trinken
lassen , das ; hieste aber דנוותיהזן השקו . Andere nehmen ינוותה alo Aeens . imb
bestehen co aus dao Böasser : sie baben ihr etwao den יי ש s ני z " : Aebnliäico
gegeben 00 war eine D ' iuschung ' ? ! ach dieser « ^ rllärnng aber , di - ׳ ( ^ v .
oorzieht , mnsne eo eben 010 chhnral דנדתיהזן licipon . Ansterdem aber : 1 ' ii ן de
dao darauf bezügliche הדא אבירת הבינלד . זקן ונד dnrchano nitstt passen . de > » n
wem » diese ^ cheinproeednr ) virklich » » » » recht wäre . so fönutc co biubftmo
l > cif » e1 » הבזבפר אחי , aber co läge dnräiano nichlo Beiärblliäieo darin wie . ה,ה
besagt . ^ Dabor fd > eint cbm die erste Erklärung sowohl sprachlich alo sachlich
die richtige . Akabia aber ist alo Zeitgenosse Hillelo deo Aehern um fo
zuverlässiger . Denn da st Akabia keineowego » vie Gr . in feiner Ge sch ich tc
Tbcil IV behauptet . Zeitgenosse deo rK . t ^ anlaliel van Jahne » vor . gebt
ersteuo ouo der überall schlichtem Benennung Akab . ohne vorgesepteo Aabbi .
da » » » ! auo der stelle Berach . IN לא גנע ^ ה עזיה und 01 dl ich auo Abot IX " , j
hervor , wo er vor A . Gbonina ben Al » tigo » tuo genannt » vird . der ein Zelt -
genösse N . Gamalielo deo A ehern war . Entscheidend aber für die Annahine
ihreo heidnischen Nrsprungö ist Ioma < ' » ) . יתז בני ענזבין \ und der willkürliche Aue -
sprach , dast , . dieser chassuo der falschen Annalnne zu Vtcbc entstanden zu fein
scheint und ursprünglich andero gelautet baben mag " , kann nicht aeceptirt
werde » » .
23 *