J » \ a
Joe T \ o T \ T \ /7 " ft H / ° n
M ® iüSCüIl ( 2 i v ii ® EllM § MeiiL ( 3
Zeitschrift für Politik , Wirtschaft und Literatur in Osi und West
Erscheint zweimal im Monat imfler MiSv/Srkung von
Alexander Eliasberg / Dr . Adolf Friedemann
Geh . Jusiizrai Dr . Eugen Fuchs / Prof , Dr . Franz Oppenheimer
Mlübcgründci von
Hermann Cohen
tMIIIIIHrmiiWtMIIHIItMUimtlltimillMmm ^
• II . Jahrgang . 10 . Juli 1915 ■ Eci 19
tutiititi ! iittitti3iti ; ir tat iitn l iu itittiitritisiiisttsiiiBtii ' iti iciittiiitiiititiii $ t : tiitittitiitfitiiititttiietii ! ttititMiiiftiiftitittitiitiitiitittiti ! liittitifi « sittii ; stii3C33 $ t : i : ? tsse
Diese Zeitschrift ist ein offener Sprechsaal für Jedermam Für des
InihaU de ? Artikel übernehmen die Autoren selbst die Yeranfr/orkrg
Eine Erklärung über die Judenfrage in Litauen
« | | g ^ | er Herr Reichskommissar für die Ostseegebiete " und Litauen ,
1 pife ^ | / Exzellenz von Falkenhausen , hat am 6 . d . M . die
Herren Dr . AdolfFriedemann und Prof . Dr . Morl z
Sobernheim vom „ Komitee für den Osten " empfangen
und ihnen folgendes erklärt :
„ Wir verkennen nicht die große . Wichtigkeit des
Ostjudenproblems .
Grundsätzlich überläßt die Kaiserliche Regierung dem
soeben anerkannten litauischen Staate die endgültig
Regelung seiner inneren Verhältnisse . Das schließt in & esser -
nicht aus , daß sie beim inneren Ausbau gemäß den Wünschen
des Landesrats mitwirkt und ihren Einfluß für die En : Uk ; ; g
der berechtigten Wünsche des Judentums einsetzt , vr : e - r
dies übrigens auch bisher getan hat . In dem Lit : : : , .
größeren Umfanges , das voraussichtlich bei der entgült ? ; ; ; n
Regelung der Verhältnisse - im Osten entstehen wird ,
allen nationalen Minoritäten ihr Recht auf b ürger 1 i c e
Gleichberechtigung , f r e ä e ReHglo - as -
Übung und Pflege ihrer Eigenart ; v . r : : l
Überlieferung voll bewahrt werden .
Deshalb soll auch der jüdischen Nationalität das Recht
auf selbständige Ordnung ihrer kaltureUen
Angelegenheiten , also eine weitgehende kultu -
o ■ Q