Sit . 502
Men , Mittwoch
Wrsrrer MvrgHnzeiLrLttg
16 . Juni 1920
/ Seile 3
eb « Ng Amte zu . /unterbreiten . Im Sinne d ^ ö - Nrlffels 4
leS ^ Gesetzes vom 4 . 1919,stelle ich die Litte nn : , . Ent '
Dch M ViMrige Mgierung nist M Fortführung der Gc -
^ 8ft « EeaMragL Ich i $ ctöfe . föförj . den . Hauptausschutz ein -
ierüfen , MKit er . übLr einen Vorschlag Gerate , den er der
» ällÄÜrW ^ ' ainMüNtz , Ätzer , hitz Neubildung der Negierung zu
tnterbreiieu hütt ? . . . Diese Beratungen siüd noch nicht etögsi '
KtosM IM Äbrd ^ tt irt der wachsten Sitzung des HäuptauS -
WÄ . > / ; ;
& wbk : Äst Nötstandsäntrag für dett vost einet
tzxäüdkatastrvvhe Heimgesuchton Ort WilhelMst » ü E g an «
MoNnNeN . Oe ^ ldichew eine Novelle zum Strafgesetz , womit
0 UchÄyMfrchM auf Eisenbahnen oder ÄräMbähnvtt sowie
! as « ÄtUtWscheN " bei Theateraufführungen ' oder üttderett
mr gegen Witttttßgeld zugänglichen VeranstatttingW E
Sebertretung der Prellerei qualifiziert wird . Das Straf -
tusmah chüche mit Arrest von einem ' Tage bs ? ztt ' Weii
Nonaten , beziehungsweise 10 bis 600 ^ ronenGeldstrafe fest¬
gesetzt . Ferner wird durch dieses Gesetz auch der Begriff der
MWpMe nutz derbtztener Spiele genau t > eftstM und/das
gewerbsmäßige Hasardspiel mit strengem . Arrest vün einer
Koche bis zu drei Monaten nebst Geldstrafen kis 200 . 0Ü0
krönest Wröht .
ÄtzS ' weiteren wurde das Gesetz , betreffend '
. die Einführung von Schöffengerichten ,
pun Beschluß erhoben , das an Stelle der Erkenntnissenate
tiyMl aus zwei Laienrichtern und einem « Berufsrichter
Mtznden Senat seht . Der Judikatur der . Schwurgerichte
iMbest m Hi ' nkustft nur mehr die politischen Delikte . und die
Dapitqlvepbrechsn , wie Mord und Totschlag , unterworfen .
hat die Nationalversammlung noch das Gesetz
« wer em
Annahme , und Zahlungsverbot
genommen . Aach den Bestimmungen des Friedensvertrages
! Wst nämlich die Entente verlangen , daß gewisse finanzielle
berpslichtungen zwischen den Angehörigen der EnteNtestaaten
Md Oeswtteichern durch Prüfungs - und Ausgleichsaniter zu
regeln stnd . Diese Verpflichtungen beziehen sich hauptsächlich
mf die vor oder während deS Krieges fällig gewordenen
Schulden . Die Regierung wird nun durch dieses " Gesetz er °
nächtigt , bei solchen Schulden die Zahlung , die Zahlungs «
mNahme , darin jeden aus die Regelung von Schulden und
Prrderungen bezüglichen Verkehr zu untersagen und Bor »
Schriften über die gerichtliche Geltendmachung solcher Forde »
mngen zu erlassen . Rechtsgeschäfte , die gegen ein solches
Oerbot verstoßen oder durch die an Stelle des ursprünglichen
Slänhigers ( Schuldners ) ein anderer treten so « , sind Nichtig .
^ Die nächste Sitzung der Nationalversammlung wird in
christlichem Wege voraussichtlich für Freitag oder Samstag
unberufen werden .
RiederösierreIchrschex Landtag .
- In der gestrige : : , nur drei Vierbelstunden währenden
Sitzung wurden die Nechnungsäbschlüsfe des gewerb »
lichen und . Fortbildungsfonds 1917/18 und die Vor - >
rvschkäge für das Jahr 1920 genehmigt . Die Voran -
kchläge zeigen gegen das Vorjahr eine bedeutende
Steigerung , nämlich eine 120prozentige , welche durch
die Personalerhöhungen begründet wird . Ihre Be¬
deckung ist gesichert . Dem Direktor der Landes - Lehrer -
» kademie wurde eine Funktionszulage bewilligt ,
i - Die nächste Sitzm : g findet heute um 11 Uhr vvr -
Mbatzs , statt .
Der deutsche Gesandte bei Präsident Seih .
> Der Präsident der Nationalversammlung hat
gesbsrn den deutschen Gesandten Dr . v . Rosenberg
zur Entgegennahme seiner Beglaubigungsschreiben emp -
iangen . ^ .
RütLüehr der Staatssekretäre Pani und
Loeweiifeld - Rttß .
Der Staatssekretär für Verkehrswesen Paul
und der Staatssekretär für Volksernährung Doktor
Loews n selb - Nuß sind abends aus Belgrad hier
eingetvaffen .
Der österreichische Delegierte Lei dev Dsnau -
kommissio » .
^ 1 Paris , 15 . Juni . ( Tel . - 51omp . ) Bei der am
17 . d . M . stattfindenden Sitzung der internationalen
Donaukommission wird der der diplomatischen Ver¬
tretung der Republik Oesterreich in Paris zugeteilts
Zerr Msysw Hauser als österreichischer Delegierter
fungieren . Die Bestellung des definitiven österreichischen
Repräsentanten wird erst in einem spateren Zeitpunkt er¬
folgen . _ _ _ _ _ _ _
Prager RaLionalverzaMMümg . .
’ Prag , 15 . Juni . ( Tel . - Komp . ) ' Die Regiemng
legte in der heutigen Sitzung der Nationalversantmlung
außer dem Gesetz über die Errichtung eines Ministeriums
für Außenhandel einen Gesetzentwurf vor , der den am
> 7 . Jänner 1920 abgeschlossenen Vertrag zwischen der
tschecho - sbowakischert Republik und der Republik Oester¬
reich , betreffend die Staatsbürgerschaft und den Schuß
der Minderheiten , zur Ratifizierung empfiehlt . Die Rati ! -
sizierungsurkunden sollen ehebaldigst in Men ansge¬
täuscht werden .
! Pmg , 15 . Juni . Jrn heutigen Einlauf liegt eine
Interpellation des Deutsch - Parlamentarischen Verbandes
vor . in der zur Haltung des Regierungskomnrissärs der
tschecho - slowakischen Republik in der Generalversämm -
dchr Oesterreichifch - nngarischeil Bank Stellung genommen
W > tStz « . Kd,Ü « M . L « EL «
Logen / und für , Anszahlun . i cher , Dividende in
, ungestempellj . " . t vorgeforgt wird .
PraßJ 16 . Juni Der BudgetansWuß des . Abge¬
ordnetenhauses beriet , hetzte die RegiexunGvorlatze Der .
• bie Entschädigung der Besitzer österreichischer Krregs -
' anleihen und über die vitzrD - Staatsanleihe . Die deutschen . .
^ Redner forderten , daß die ' Kriegsanleihen voll eingelöst '
lverden sollen , und Protestierten gegen die Vorlage . Nach
einer dreistündigen Rehe ' des deutschen Abgeordneten <
Dr . Ba - era ' rr ( Brünn ) - wurde . die Sitzung auf morgen
vertagt . >
Die Pkagee Kabmettskrise .
' PrÄtz , 15 . Juni . Eiste offizielle Meldung über die
D ^ Mssivn dtzr agrarischen > Minister liegt bisher nicht
vv ' r . Der . agrarische „ Beoer " bezeichnet den Stand der
Kabinettskrise als tzhr ernst . Es handle sich nicht
um die Mtreidebreise , sondern um die Erfüllnttg des
Regiernntzsprögvanrnls .
Lelegramme .
Der, ' Kongreß derBereinigLen jüdischen Parteien
der tschecho - slowatischen Republik .
/ Brünn , 15 . Juni . ( Tel . der „ Wiener Morgen ^ tg . " )
Der Kongreß der Vereinigten jüdischen Parteien in . der
Tschecho - Slowalsi wurde Montag in Brünn eröffnet .
Zahlreichs Teilnehnrer , darunter auch die jüdischen Kan¬
didaten für die tschecho - slowakische . Nationalversamm¬
lung , waren anwesend . Der Vorsitzerche des . Jüdischen
. Nationalrates in Prag , Herr Dr . . Ludwig Singe r ,
erstattete - en Tätigkeitsbericht über die Arbeit des
Jüdischen Natioi ) alrat . » s und besprach ' die Ergebnisse
der ParlanMtswahlen, . in der ' DschechoMlowakei . Er
wies auf . die nndemokratische Bestimmung des Wahl¬
gesetzes hist , durch die achtzigtausend jüdische Stirnmen
in der Tschecho - Slowakei v h n e V e r t r e tu n g ge¬
blieben sind .
Der Präsident der Republik anerkannt den jüdi -
schen Standpunkt voll und ganz und tritt für die An¬
erkennung ' der vom Kongreß der Vereinigten jüdischen
Parteien gewählten Exekutive als politischen Faktor
ein . '
Der Kongreß beauftragte sein Präsidium , dem Ab¬
geordneten Ing . Robert Stricker , als dem mutigen
Verfechter jüdischer Rechte Und dem Führer
der bewußten Judenheit Dentschösterreichs , tele¬
graphisch den Ausdruck der Anerkennung für , sein
mannhaftes Auftreten zugunsten hes gesamten jüdischen
Volkes zu entbieten .
Am die FreUaffung Iabotinskhs .
London , 14 . Juni . ( Jüd . Korr . - Bur . ) Aus Jeru¬
salem wird uns gedrahtet : Infolge der inzwischen an -
gebahnten Verhandlungen zur Befreiung Jabötinskys
und - seiner 19 Kameraden hat Jabotinsky den Hunger¬
streik vorderhand abgebrochen . Gestern begab sich eine
Abordnung der jüdischen Gemeinde in Jerusalem nach
Akko , um mit Jabotinsky im Gefängnis zu sprechen .
Oberst House in Europa .
' London , 15 . Juni . ( Tel . der „ Wiener Morgenztg . " )
Der N ? w - N - ? rker „ Times " - Korrespondent meldet , daß
Oberst Hvusi » . der bekanntlich der Vertreter Amerikas
in der Friedenskonferenz war , sich nach Envopa ein¬
geschifft hat . Dsr Enropareife des Obersten , der als
Freund und Vertrauensmann Wilsons eine einflußreiche
Ro lle bei den Friedens Verh andlungen spielte , wird wohl
privater Charakter zugeschrieben , doch ist es , andererseits
bekannt , daß sich englische und andere europäische
Staatsmänner an den Obersten ' Honse mit der Bitte
gewendet hatten , mit ihnen in einen Gedankenaustausch
über verschiedene , Europa und Amerika gleichmäßig be¬
rührende Fragen einzutreten . Oberst ' Honse dürfte in
Europa Besuche in England , Frankreich , Belgien ,
Schweiz , ' Holland , Deutschland , in der Tschecho - SlowaA *
und Polen machen . Unter den verschiedenen Fragen ,
über welche seine Ansicht eingeholt werden , soll , be¬
findet sich auch ' die sowjetrussische Frage und die Fest¬
setzung der Entschädigungssumme sowie der Zahlungs -
mvdalitäten , welche Deutschland ausgetragen werden
sollest . , ' u .
Vau einer trvmsbalkanischen Bahn »
Laibach , 15 . Juni . ( Tet . - Kolnp . ) Die jugoslawische ,
Regierung hat ' den Bau einer ' tra ns b,alkanischen
Eisenbahn beschlossen, . Südserbi ^ n mit der
Adria verbinden soll . Eine Linie soll von Monastir ,
ditz andere von Uesküb nach Äurazzo gehen . Mit dem
Bau der Eisenbahnlinie Belgrad — Serajewo — Spalato ,
der pon amerikanischen Unternehmern ansgeführt wird ,
soll tu nächster Zeit begonnen Zverden .
Die Kriegsentschädigung für ZtaLieu . -
' Paris , 16 . Juni , ( Del . - Kojnp . ) Jtalisn hat nun¬
mehr seine Fordermrgen formuliekt lmd verlangt
66 . 16 Milliarden , Lire als . Anteil , an der deutschen
Entschüdigirng .
Die Hilfe des englischen Proletariats .
. . Moskau , 15 . Juni . ( Funkspruch . ) In Smolensk
traf eine Vertretung der englischen Arbeiter ein , die
Grüße der letzteren , an die Rote Armee und das rus¬
sische Proletariat überbrachte und mitteilte , daß beide
auf Hilfe von . feiten der enMchen ArMtecfchM rMnell .
können . . .
Beschlagnahme der Ernte in der TscheHo - r
SloLvalrer .
Prag , 15 . Juni . Wie das MiniKerinnk
erNührung mitteilt , wird ist den nächsten Tagest eins
Oerorbilüng erscheinen, ' wdn ' ach ixt rnle an . . < ^ ch
t x c i b e , H ü t , f t n s r ü ch te n u n d L » ' > e l f a a t e
sch lag nahmt wirhf Diese Maßnahme wichW
Periode dein freien Handel überlassen waren , also auch !
auf HülsenfrilchLe - und Delsaatenreste . Verträge , wo ^
durch die Gute an den zu beschlagnahmenden FrüchM
verkauft wurde , sind ungültig . Die Beschlagnahme M
zieht sich auch aus - ausländische Feldsrüchte und
zeugnisse , sobald sie die . Grenzender . Republik ^ DW .
schritten haben . "
Die EifteusteiÄer Meuterer LegnÄrgt . .
Prag , 15 . Jurri . ( Tel . - Komp . ) Wie b - ekaNnt , wnMn -
vor zwei Adostaten dreißig - Eisensteiner Legionäre NW -
Meutsver vor dem Prager Divisionsgericht zu schwerem -
Kerker verurteilt . Der Anführer der Meuterer Fran ^ j '
Jellinek wurde wegen Verbrechens des Hochverrates
zum Tode durch den Strang verurteilt . Die Nichtigkeits ' 1
beschwerde wurde vom Militärgericht ab gewiesen , jedöch
Jellinek der Gnade des Präsidenten empfohlen . Gestern '
abends kam nun das singebrachte Gnadengesuch von der '
Präsidentschastskanzlei mit der Erteilung der Anrnestie !
zurück . Jellinek wurde ebenso wie seine anderen ^ GM
nossen heute bereits , aus freien Fuß gesetzt .
Attflösttng der Gemeindevertretuvgenzim ,
Hultfchiner Ländche « . k
Prag , 13 . Juni . ( Tel . - Komp . ) Die „ Lidove ^ No « . '
viny " meldet unter dem Gestrigen , daß heut alle
meindevertretungen im Hultschmer Länbchen anfgelöD
und durch VerwaltuNgskommissionen , bestehend aus /
„ loyalen " Bürgern , besetzt - werden . Die Ursache diesen )
Auflösung sei in der Agitation der Deutschen ^ getztzÄs '
die tschecho - slowakische Republik zu suchen . / - - " . ' /M
* ' ' ' ! »
Die ungarischen Wahlen . .
Budapest , 15 . Juni . ( Ung . Lel . - Korr . - Bnr . ) Diq .
Wahlen in den Gebieten ^ jenseits der Theiß hatten folget « 7
des Ergebnis : Gewählt wurden 11 kleine Landwirtes -
4 Chrrstlichnätionale , 2 Partielose und 1 Friedrich - Paps
teiler . , Stichwahlen sind in elf Bezirken notwendig : m
zwei Bezirken stehen sich bloß Kandidaten der Partei
der kleinen Landwirte gegenüber , in vier Bezirken Kawj
didaten der kleinen Landwirte und der christlichnationalest
Partei , in drei Bezirken kleine Landwirte und Partevj
lose , in einem Bezirk ein Parteiloser und ein Kandidat '
mit dem Programm der Friedrich - Pariei und schließlich
in einem Bezirk ein Kandidat der kleinen Landwirte unq
ein Kandidat der nationalen Arbeiterpartei . Die Stich - .
Wahlen fnden am 20 . d . M . statt . . . ■
Tagesberichl .
Der alte Holländer über feinen Sohn Hollvfy ^
„ Becst Magyar Ujsag " veröffentlicht zwei Briese , die si ^
von dem Vater des berüchtigten Smrdor , recte Pinuy ^
Hollosy , Philipp Ho t ( taubev , erhalten hat . Wir rcprö ^
. dnzieren hier beide Briese genau so , wie sie in dem, - geuanntete
Watte ab gedruckt würden :
, ' - - ^ ^ ^ L [ - \ J . „ V - ■ ' • .
LöVÜ Redaktion des Becsi Magyar ' Mag , Wien . ^ . f
Habe in Ihrem g . Blatte , Nr . 108 eüien Artikeb
gegen einen gewissen Hollosy Sandor geLeseü . Nachdem W »
diesen , getmcften Juden von seiner jüngsten Jugend
und jetzt seine dernoralische Hmldlnng lese , will ich wahr -
heitsgetren folgendes von ihm Jhneir , Ulitteilen , um,1h »
wie möglich zu brandmarken : ' / / / ' -
Bor allem erkläre ich , das ; er sich vor T $ MstW
auf Hollos magyarisieren ließ rmd jetzt taucht er alH
Hollosy auf , welches gewiß eine Fälschung ist . Was/er vow -
seiner Jugend schon getrieben hat , ist nicht zu beschreibertz !
Dokumente gefälscht , Kassen erbrochen üst ' tz
gestohten , feinen Eltern v ' iek Kummer He -
reitet . Unr freier feine unreMn " ' Handlungen < mszüst ' rh ' rN ^
überging er vom Judentum zum Christlichen Glauben . W
wäre die - höchste Zeit , ihm das Handwerk . zu lege » ; . und j M
^ öer zwMerken - WE ' rmschädlichJzn
■ ' •
Löbliche Redaktion des Bechi , Magyar . Ujsag l . . . : ^ \ -
« . . . . . Ich wmme ergebenst bitter : ,Mir die Itnnnmni JMk ,
Zeitung , in welchen die ruchlos « Angelegenheit des Muanntchr
Hollosy Sanoor vorkommt , wir , in Postpawtt mit Nach¬
nahme gesälligt einznsenden . ' / - // -
' Ich muß mich Ihnen , leider , Äs ' der Water dies e O
gpttver gessenen Unmenschen vorftellen ) . BinMri
m einem solch ! entlegener : Orte , daß ßtz erst havon ers
' fahten habe . Und wie . ich , höre , auch meine Person ^ M
Pranger gestellt ist . , ' ' ' - J - ' ch
Ich wiederhole Meine Bitte , mir diese , Nüminerü ' - zw
senden . ^ . ^ - ■ ■ ■ ■ • , * < ;
. Mit ergebenster Hochachtung :
Phittp Hollmider . ,
Liptau - Teplicz , den/I . Im : : , 1920 .
Adresse ist : Liptovska - Teplieka , Lipwvsbä Z ' ttpa . I -
Und dieser : Menschen deckt der ungarische Gesandte
De . Uratz , und wegen eures solcher : Menschen rnnß der
- bescholtene ungarische Patriot Oberrabbiner Dr . Jmnwni ' rf ' l ! .
Löw noch immer in Üntersuchungshast fchmach ^ yrlÄA ^ Jf ' . , , f
Zur Ausweisung Hollosys . .
Wie wir erfahren , hat Herr Luigi M ' ipMü l,/hpÄ '
Wiener Korrespondent des Triester „ Lavorafore " , sein Eh ^ ttz
amt als Schriftführer im Ausschuß des Vereines der an ^
wärttgen Korrespondenten in Wien niedergelegt . . Er ist . ary ^
, ausgetretm : ^ ^ - - - 7 . " ^