868
den ganzen Werth der jüdischen Wissenschaftlichkeit
erkennen sollten ; — die meisten in Ungarn lebenden
ignoranten Rabbiner in doch so bedauernswerthem
Ansehen stehen , daß selbe fast allerseits mit Verspot¬
tungen , Schmähungen , Kränkungen und Verach¬
tungsbeweisen mannichfacher Art zu kämpfen haben .
Daß viele derselben durch gemeines , niedriges Be¬
nehmen , hierzu noch besonders Anlaß geben ist leider !
auch wahr . Von der Lebensweise der obskuranten ,
jeder Würde baaren Rabbiner Ungarns könnte eine
bändereiche Otuonlgue - Leanüiileuse geschrieben - wer¬
den . — Und solche Menschen schreiben — doch was
sage ich — unterschreiben eine ihnen wirklich unver¬
ständliche Schrift gegen die Rabbinen Deutsch¬
lands . — Als im vorigen Jahre die ungarische
Rabbinerversammlung stattfand , war sie allen jü¬
dischen Zirkeln Gegenstand beständiger Unterhal¬
tung . Ungarn kennt seine Rabbiner für — * 6
1 N ^ — und als die bäkser Ver¬
sammlung zu Ende war , zirkulirte in Pesth ein sa -
tyrisches Bild die anwesenden ungarisch - polnischen
Rabbiner zu Bäks schrecklich karikirend . Der dahin
gezogene würdige Präses Schwab wurde dargestellt ,
wie er mit einer Hand ein Ohr und mit der andern
sich die Nase zuhielt . Diesem Bilde lagen äußerst
sarkastisch abgefaßte 12 Beschlüsse bei , weichenden
Geist der Berathung kund gaben . Ich will hier nur
einige dieser Punkte veröffentlichen . Die ungarischen
Rabbiner haben den deutschen Lesern bereits genug
Aerger gemacht , mögen selbe diesen auch einmal
Stoff zum Lachen geben .
Der dritte Punkt lautet :
Zeigen die Rabbiner Ungarns , daß sie weit ent¬
fernt stabil zu sein , äuch die Zeittendenzen zu berück¬
sichtigen verstehen . und das Herkömmliche zu modifi -
ziren wissen . Sie erklären hiermit feierlichst , daß
der bisherige Gebrauch der rnnden rvto aufgehoben
sei — und dieselben von nun an viereckig zu machen
sind . —
Fünfter Punkt :
Das Schulklopfen ist nach neuesten jüdisch - reli¬
gionsphilosophischen Grundsätzen auf eine mehr dem
monotheistischen Prinzipe entsprechenden Form zu re -
duziren , daher nicht mehr drei — sondern bloß ein
Klopf gegeben werden soll .
Siebenter Punkt :
Die ungarische Rabbinerversammlung gestattet die
Ehe zwischen Juden und Christen ; nur müssen diese
Christen Ungarn sein — und der Theil , der eine
solche Ehe eingehen will , darf nicht deutsch lesen
können . Zu wünschen wäre es , wenn jedesmal das
Weib einer solchen gemischten Ehe von einem be¬
wahrten . Unterländer Rabbiner ein Sterilitätszeugniß
hätte . — -
Papa , 15 . Mai . ( Privatmitth . ) Ergänzend
meinen Bericht über die hier eingelaufenen rabbini »
scheu Gutachten ' — berichte ich hiermit , daß bis heute
von folgenden Herren Rabbinen Briefe in Angelegen¬
heit der Kultusfragen angekommen sind :
Herren DDr . und Rabbinen : Manheimer , Phi -
lippson , Geiger , Maier , Stein , Fassel , Hamburger ,
Naida, ' Holdheim , Frankel , Schwab , Kahn , Ab .
Kohn , Heß , Zipfer , Herxheimer , Sam . Hirsch ,
Aub , Herzfeld , Pillitz , Rapaport , S . R . Hirsch ,
Skreinka . —
Die hiesigen Vorkämpfer im religiösen Fortschritte
gedenken nun, , diese nur in einigen Punkten von
einander abweichenden Briefe auf eine würdige Weise
in die Hände ihrer Gegner gelangen zu lassen —
um diese von der religiösen Zulässigkeit und Dring¬
lichkeit der Synagogenresormen zu überzeugen , und
sie dafür zu gewinnen . — *
Anzeiger .
Zn demselben werden Annoncen aller Art gegen 1 ' / » Ngr . ( igGr . )
Gebühren für die gespaltene Seile aus Petit - Schrift oder deren
Raum sowie literarische , merkantile u . a . Beilagen ausgenommen .
Die Verlagshanblung .
' Aufforderung .
Die hiesige israelitische Gemeinde beabsichtigt , zum
September d . I . einen Elementar - und Religionslehrer
zu engagiren , der zugleich die Funktion eines Kantors
auszuüben im Stande ist , und nicht verheirathet sein
darf . Die Stelle bringt bei freier Wohnung , Brod
und Licht ein jährliches Fixum von 250 Thalern ein .
Hierauf Reflektirende wollen sich an den Unterzeich¬
neten Vorstand wenden und denselben ihre Zeugnisse
einsenden .
Ruhrort , im Mai 1845 .
Der Vorstand der jüdischen Gemeinde .