— 166 -
Stuttgart , im November 1932 .
| Ver ehrliche Gemeinde ^ enossen !
W Die auf 20 . November ds . Js . angesetzten
| israelitischen Gemeindewahlen
§ sind an Tragweite und Bedeutung mit den politischen Wahlen des Jahres 1932 geurlfi in gar keiner
| Weise vergleichbar , sie erfordern aber trotzdem im Hinblick auf das Wohl und Gedeihen unserer
M Religionsgemeinschaft ernste Beachtung .
H Es handelt sich in erster Linie um die Neubesetzung der durch das turnusmäßige Ausscheiden
i von 6 Gemeindevorstehern und den Rücktritt eines Gemeindevorstehers freiwerdenden 7 Sitze im
| hiesigen Vorsteheramt . Hietür schlagen wir vor die bewahrten bisherigen Vorsteher :
| Dr . Engen Flegenheimer , Oberrechnungsrat Oskar Rothschild ,
1 Karl Levl , Max Maier , Dr . Paal TInxer ,
Ü sowie als neue Mitglieder die Herren :
1 Robert Levl , Dr . Manfred Sichel .
= Derjenige Kandidat , der die geringste Siiironenaabl erhill Ist an Stelle des aassd » eidenden Mitglieds bis Ende 1955
s fewShtt . während die übrifen Kandidaten auf 6 Jahre gewählt sind .
1 In der Jsr . Landesversammlung Württemberg » sind die Stuttgarter Gemeindegenossen durch
5 7 Abgeordnete vertreten ; da * Mandat der Im Jahre 1929 gewählten Abgeordneten dauert an stdi bis
M Ende de » Jahre » 1935 . Durch das Hinsdieiden de * Herrn 5legfried Kahn * . A . in Cannstatt und die
= Auswanderung » eines Ersatzmannes , sowie durch die RQdrirlttserklärung von Dr . Flegenheimer , der
1 selbst schon als Ersatzmann . in die Landesversammlung eingerüdet war . sind zwei Abgeordneten -
M Mandate für Stuttgart neu zu besetzen . Wir hielten es für geboten , das eine Mandat wieder der gesetzes -
D treuen Richtung zu überlassen , während beim zweiten Mandat der wohlbegründete Wunsch , zur
= wirksameren Vertretung der Interessen Stuttgarts innerhalb der Landesversammlung einen hiesigen
D Gemeindevorsteher zu wählen , berücksichtigt werden muhte . Infolgedessen schlagen wir für die Landes -
Ü Versammlung vor die folgenden Herren :
i I . ) Dr . E . Hasgall als Abgeordneten , 2 . ) Gemeindevorsteher Ludwig Stern als Abgeordneten ,
| Hugo Davidsohn als seinen Ersatzmann ; Dr . Max Hommel als seinen Ersatzmann .
M Wir bitten alle wahlberechtigten Gemeindegenossen , Damen wie Herren , vollzählig , soweit nicht
js dringende Verhinderungsgründe vorliegen , sich an der Wahl zu beteiligen ( Wahlzeit 20 . November 1932 ,
= vorm . 11 Uhr bis nachm . 5 Uhr ; Wahllokal : Gemeindehaus , Hospitalstrahe ) , und durch Ihre Stimm -
W abgabe den Kandidaten , vor allem den bisherigen Vorstehern , ihr Vertrauen auszusprechen .
| Verein für Jüdische Gemetndeangelegenheüen ,
| Jsr . Liberaler Verein / Stadtverband des Jüd . Frauenbundes .
%
i
i
Rcldisftund jüdischer Fronlsolflalcn
Wirerlaubenuns . besondersauffolgendeVeranstaltungenhinzuweisen :
Samstag , 19 . November , vormittags 9 Uhr :
Gottesdienst ln der Synagoge zum Gedenken an
unsere Toten .
Sonntag , 20 . November , vormittags 11 . 15 Uhr :
Gefallenengedenkfeier am Ehrenmal der Ge -
fallenen auf dem Israelitischen Pragfriedhof .
Sonntag , 20 . November , nachmittags 3 Uhr :
Gefallenengedenkfeier rum Waldttledhof
an der unsere Kameraden bei ihren Formationen teilnehmen .
Zur Feier auf dem Pragfriedbof laden wir jadarmaww , insbesondere aber die
Hinterbliebenen unserer gefallenen Kameraden , alle Kameraden und deren
Angehörigen , sowie die Mitglieder der Gemeinde Stuttgart heimlichst ein .
Ralchsbund Jüdischer Frontsoldaten ,
Ortsgruppe Stuttgart
gez . R . - A . Dr . S . Merzbacher
iimurirmm
Die bekannt »
Handelsschule
C . 6 . Zinmennaao
Stuttgart
Schloßstra & e 48
Tel . 23238/39
beginnt
Anfang Januar
mit den bewahrten
Handelsklassen
mit Kontorpraxis
— 9 n . 6 Monate —
Prospekte frei .
Auskunlt u . münd¬
liche Beratung
gerne .
Berthold Auerbach - Verein
Dienstag , den 22 . November , Festsaal des Hindenburg -
baus . abends 8 ' 4 Uhr
Gemütlicher Abend
mit Tanz
*
Dienstag ! den 29 . November 1932 , Stuttgart - Loge , Calwer -
strafte 33 Hhs . , abends 8 * 4 Uhr . spricht
Reg . - Rat Stäbler ober
„ Berufswahl in der gegenwärtigen Krise "
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen
Tischtennis - Abteilung
de » Sportklubs „ Hakoah “
Spielgelegenheit im . Hotel am Stadtgar -
ten “ auf 2 Tischen jeden Montag 20 Uhr
( außer jedem 1 . Montag im Monat , statt des¬
sen am darauffolgenden Dienstag ) .
Außerdem für die Jüngeren jeden Mittwoch
Nachmittag ab 3 Uhr .
Interessenten und Gäste sind herzlich willkommen .
Also : nächster Spielabend für die Aelteren ,
Montag , den 21 . November ;
nächster Spielnachm ittag f . d . Jüngeren ,
Mittwoch , den 23 . November .
der Brüderanstalt Karlshöhe
( MJbmUehe Kran k e npßc
Hauptslütte rslr . 706 B Fernsprecher 70903
empfiehlt steh für
Tagespflegen , Haditwochen , volle Pfle g e n ( Tag and Nacht )
Umbetten von Kranken , Krankentransporten , Massagen
k sowie alle heÜgehÜfHchen Verrichtungen j
pnfrtte SHfarr Gdwttnta
Saaten ia aak aapr
hach 7Jähriger Fachausbildung , zuletzt als Ober -
arzl der Städtischen Hautklinik in Magdeburg ,
habe ich midi in Siui tg art niedergelassen
Dr . med . 6 . Boesmann
Facharzt
für Haut - und Harnleiden
hzeit : 10 - 7 , 4 - 7 Sthlofisirafie < 3 . 7
Samstag 10 - 2 Telephon 262 66
Nach 6 jähriger praktischer Tätigkeit am Lud¬
wigspital , Katharinenhospital Stuttgart und
Bezirkskrankenhaus Waiblingen und Fach¬
ausbildung an den Universitätskliniken Tü¬
bingen , Würzburg , Breslau und Marien -
Krankenhaus Kassel , habe ich mich als
Facharzt
fflr Hab - , Natu - , Blraleiin nid SinAstörsot
niedergelassen .
Dr . med . J . Kern
Marienatr . 46,1 - Telephon 62033
Sprechzeit : täglich von 10 — 1 und 4 — l / z7Uhr
Samstags 10 — 2 Uhr oder nach Vereinbarung
Bei allen Ersatzkassen zugelassen
lata IHMb LrirtuiStiflBrt
Sonntag , dea 20 . November , 20 . 15 Uhr ,
im Saal der Stuttgart - Loge , Calwerstr . 33Hhs .
VORTRAG
von
Siaaisrai a . D .
Dr . üteinM Berlin
über
„ Die Laie ua4 üc iBSftdücn 8er
liica ua8 Ocsjadcaluu
mraiea M
Eintritt : frei flr mm HtilMtf i Iku , 0 , Nrlpa U -
soeUrzaftlu m . l . - . JipMUctali . - . MuarUuaisn
Nach Sjfihr . T & Hgkelt als Rechtsanwalt an den Land
geridifen I , II und III in Berlin habe Id » mich hier als
Rechtsanwalt
niedergelassen .
Id » bin am Land - und Oberlandesgericht Stuttgart
zugelassen . Meine Kanzlei befindet sld » Im Fried -
ridtsbau , Frledrtchstr . 32 .
Kanzleistunden : 9 - 12 u . 3 - 6 Uhr , Samstag von 9 - 1 Uhr
Rechtsanwalt
Dr . Martin Grünberg
der jüdischen
Jugendvereine Württembergs
Unsere
Delßgierten - Tagnng
aaaaaBaaaaiaaMii aiaanHiiiiwniaWMlin iimMwnMIi nuwniniMlllli
findet am Sonntag , den 20 . November , im
Kleinen Saal des Oberen Museums , Kanz -
leistraße 11 , vormittags 9 % Uhr , statt
Tagesordnung :
9 . 30 Uhr Tätigkeits - und Kassenbericht .
10 , Vortrag von Rechtsanwalt Dr . Wal¬
ter Einstein aber „ Radikali¬
sierung dar Jugund “ .
11 . Vortrag von Staatsrat a . D . Dr . J .
Steinberg , Berlin , aber „ Sosio >
■ Ismus und Judentum “ .
Pause
2 . Vortrag von Edgar Gereon , Frank¬
furt a . M „ über „ Wo stallt dla
Jüdische JugendI “
3 . Tätigkeitsberichte der Bünde und
Aussprache über die Referate .
5 . Neuwahlen .
Abends gemfitl . Zusammensein in der
Pension Bloch , Poststr . 15 ■ ■ alten Poatpiatz .
Zu de . Referaten « lud die ganze Jfld . Jagend no -
vie all # QemeindamltgUeder heraUcfcat el a g al adea .
Zum Referat von Dr . J . Steinberg lAdt der Jldlsche
Jagendrlng die ganze jüdische Jugend berzlkhst ein .
Besucht
daa Jüd . Jugendheim I
Preisw . Mittagstisch .
gut u . reichlich , in isr . Hause . RRntgatr . AN UI
EXCEILSIOR
Bunte Bühne
Abendvorstellung täglich 8 . 42 Uhr
Jeden Dienstag , Mittwoch , Donnerstag
und Samstag 4 Uhr
Nachmittag der Hausfrau
kompl . Gedeck m . Garderobe und Programm
RM . 2 . —