131 —
sollte dann die göttliche Ehrfurcht mehr zugedacht
werden , wenn nicht ausschliesslich dem ״ Sohne Gottes “ ?
Er zog sich weislich zurück , ß . Akiba hingegen , wel -
eher in der hadrianischen Verfolgungszeit starb , wo der
Riss zwischen der Mutter - und Tochterreligion schon
unheilbar war , konnte die göttliche Ehrfurcht ohne
Bedenken auch auf ״ Sterbliche “ erweitern
Es ist bedauerlich , dass von diesen riK - Interpre -
tationen uns nur einzelne überkommen , und diese nicht
autorisirt sind . ( ibid . Chagiga und Pesachim ; Bera -
choth 6b ; Genes . Rabba cap . 1,31 , 63 . ) Da fragt z . B .
R . Ismael den R . Akiba : Du , der 22jährige Schüler des
Nachum von Gimso — des bekannten Auslegers aller
את — du solltest doch wissen , was das את in dem
Spruche ' קניתי איש את ה zu bedeuten habe ? Dieser
antwortete : Ohne dasselbe hätte der Satz keinen rech -
ten Sinn . ( Br . Rabba 22 ) Wir wären nicht abgeneigt ,
diesem Passus eine Deutung zu geben .
Kain war bekanntlich die erste Schöpfung auf
fleischlichem Wege . Die Mutter Eva konnte unmög -
lieh den Gottesflueh ״ gross sollen die Schwangerschaft -
und Geburtsschmerzeu sein ! “ begriffen haben , den wir
jetzt als etwas Selbstverständliches lesen . Sie konnte nicht
wissen , was während ihrer Schwangerschaft in ihrem Leibe
vorging , und eher an jede Krankheit , als an eine Lei -
besfrucht gedacht haben Nach neunmonatlichen Leiden
traten endlich Geburtswehen ein und siehe ! es katn
unverhofft ein kleiner Mensch zur Welt , und sie sprach :
Auch ich habe ähnlich dem Schöpfer ( ' את ה ) einen Men -
sehen geschaffen ! — wie ihn der Talmud ( Nidda 31a )
durch ein Consortium , nämlich Vater , Mutter und Gott
werden lässt .
Es wird damit gerechtfertigt , wie es kommt , dass
Moses hier zum ersten Male den Gottesnamen Jehova
ihr in den Mund legt , während er sonst in der Schöp -
fungsgesohichte den Namen Elohim schrieb ; vielleicht
gerade um jene Schöpfung ( ex nihilo ) von dieser zu
unterscheiden . Gr Kanizsa . J . L ö w y .
Literaturbericht .
Becensionen .
Wuensche , Dr . August . Der Jerusalemische Tal -
mud in seinen hagadischen Bestandtheilen zum ersten
Male in ’ s Deutsche übertragen . Zürich 1880 . Verlags -
Magazin . Gr 8 ° . VIII und 297 S . ( Fortsetzung st Schl . )
Pg . 35 . לקרבן ist ungenau wiedergegeben . Die Stelle
besagt : sie gleich nahe zu bringen , ihnen gleich zu
verzeihen , geht nicht an , da sie den Tempel angegriffen ;
sie fern zu halten , ihnen nie zu verzeihen , geht nicht
an u . s w . pg . 36 . אבסתקא heisst nicht ״ Lob “ , son -
dern nach Aruch obsecundatio , Willfährigkeit , nach de
Lara und Kohut ot - kGzav - a . unberufen . — ib . Hier ist nicht
von ״ würdigen “ und ״ unwürdigen “ Gästen die Rede ,
sondern von ״ dankbaren “ und ״ undankbaren “ , p . 37 .
אפיליון ist wohl abzuleiten von axd ' /j . up . ״ vernichten “ ,
pg . 39 . תור heisst nicht ״ Ochs “ , sondern ״ Turteltaube “ ,
pg . 42 . mm das ו superfluum ״ und der Ewige “ wird
gedeutet , was der Uebersetzer nicht beachtet , pg 47 .
״ eine Zeit , die weder Tag noch Nacht ist “ , heisst nicht ,
wie W . will , ״ niemals “ . Gemeint ist die Zeit des
Zwielichtes , der Dämmerung , pg . 51 . צייקה heisst hier
nicht ״ Gerechtigkeit “ , sondern , ,Mildthätigkeit “ . pg . 52 .
נפקון למיגמיל ליה חסד heisst nicht , , ,so sind die Liebes -
beweise ausgegangen “ , sondern ״ sie zogen aus , ihm die
( letzte ) Liebe zu erweisen “ ib . דבה heisst nicht ״ Ge -
schrei “ , sondern ״ Nachrede “ , pg . 55 מפר ברית heisst
nicht ״ den Bund abschütteln “ , sondern ״ er bricht , unter¬
lässt den Bund ( der Beschneidung ) “ , pg . 58 . ״ לפת Ge -
miise , Zukost “ , nicht ״ Brod “ . pg . 64 . פטל W . über -
setzt ״ Gutes , Gemästetes “ , liest also פטילא ׳פטל ; פטם
heisst ״ ein Weidenkorb für Feigen . “ pg . 67 . ביתה
ינשיותא משועבד לנישיותה Wortspiel von נשיא und ינשא
Sinn : ״ das Haus des Nassi mu - s sie verheirathen “ . pg •
68 . ברידקיא heisst nach Aruch viridichia ״ grüne Klei -
der “ , pg . 76 . ראשית בני עמון heisst nicht ״ Blüthe der
Kinder Ammons “ , sondern ״ Beginn des Besitzes der
Kinder Ammons “ , pg . 82 ולא משנה עשה heisst nicht
״ ich habe es nicht mit bösem Vorsatz gethan “ , sondern
״ habe ich nicht nach Massgabe der Mischna gehandelt ? “
pg . 80 דגלותיה heisst ״ Zwergölbaum “ , nicht ״ Fuss “ .
ib מעפרת heisst ״ Kopftuch , Turban “ , nicht ״ Staub “ ,
pg . 93 . רב אדם יקרא איש חסד heisst nicht ״ ein Prahl er
rühmt seine Güte “ , sondern ״ wer Menschen belehrt , den
nennt man Mann der Güte “ cfr יפה מדאה z . St pg 94 .
״ עיר goldene Stadt “ , Schmuckgegenstand mit dem Bilde
einer Stadt , pg 99 Das Wortspiel חלד , Welt , und חלדה
Wiesei , ist nicht ersichtlich pg . 101 . , מדה ואינה מדד
eig . ״ Mass, ‘ das nicht über das Mass hinausgeht “ , mit -
telmässig , nicht viel und nicht wenig , pg . 102 . אמר
ליה חד : אבוי וכ ' heisst ״ einer sagte ihm : der Vater
dieses Mannes hat es geschrieben . “ W . hat die Stelle
falsch aufgefasst , pg . 107 . ווהירין במצות ובמעשרות וכל
ווסת טובה hat W . ungenau übersetzt , es heisst : sie be -
achteten die Gebote , die Pflicht des Verzehntens und
jeden löblichen Brauch “ , ווסת = usus . pg . 108 . Das
Wort heisst nicht , ,onoth “ , sondern pg 11 .
חן בל מקום בעיני יושביו heisst ״ die Gunst eines jeden
Ortes in den Augen seiner Bewohner “ bezieht sich auf
die Israeliten , nicht auf die besiegten Bewohner , pg .
11 2 • טלולה heisst ״ thaureich “ , nicht ״ ein Jahr des
Schattens “ , pg . 113 . דחייי ולא מת heisst nicht ״ indem
er lebt und nicht stirbt “ , sondern ״ stösst man ihn ( rad .
דחה ) und er stirbt nicht ? “ ib יורד אחריו heisst nicht
״ kommt ein anderer “ , sondern ״ steigt er ( der Bote )
ihm nach “ , pg . 115 . כד שרית אזל ליה heisst ״ als Du
mir gestattetest ( zu trinken ) , ging er ( der Durst ) weg
( ohne dass ich hätte trinken müssen ) . W . hat die Stelle
schief aufgefasst , pg . 119 ישיבה heisst nicht ״ Sitzung “ ,
sondern ״ Lehrhaus “ , pg . 121 . לציין heisst hier ״ Um -
zäunung “ , der passus ist frei übersetzt . Von ״ Reichen “
steht Nichts im Texte , pg . 130 . תקיעתא heisst nicht
״ Gebetbuch “ , sondern ״ Gebetbuch für die Tekioth “
( מלכיות , זכרונות , שופרות ) . ib . אפופפיץ nach Aruch
tköoaax ׳ . ; , vielleicht identisch mit 0 ב׳יץל׳ ; Beschlus , Urtheil .
pg . 135 . בעיון בעי heisst nicht ״ wenn ihr wollt , so wollt “ ,
sondern ״ wenn ihr es wünschet und betet , wird er ( Gott )
es wollen und erfüllen . “ pg . 140 . יצף לבניך heisst nicht
״ blicke auf deine Kinder “ , sondern ״ so kann man blicken
auf deine Kinder , ib . ״ דביעתא קדמייתא die erste Re -
genlage “ , nicht ״ das erste Viertel “ . pg . 146 . שייף
übersetzt W . mit ״ rein “ , doch nach Aruch heisst es
״ geblasen , windig “ , von ישאף blasen , pg . 150 ״ Du
machst es wie Elia “ u . s . w . ist falsch übersetzt Es
heisst vielmehr : ״ wenn es beschlossen wäre , wie in den
Tagen des Elia , hältest du da nicht Entweihung des
göttlichen Namens veranlasst ? “ ib . מתחטא heisst nicht
״ du entsündigst dich “ , sondern ״ du versündigst dich “ ,
ib הנץ החמה heisst nicht ״ Sonnenuntergang “ , sondern
״ Sonnenaufgang “ , wörtl . ( Strahlen - ) Blüthe der Sonne ,
pg . 151 . לא הצעתי וישנתי שנת ק בע gehört zusammen
und heisst ״ ich polsterte nie den Ruhesessel , um fest
viele Stunden zu schlafen . “ pg . 154 . מוצאי שבת heisst
hier ״ Sonntag “ , da am Sabbath das Fasten verboten