Seite 10.
Israelitische- Familienblatt.
r
ffff MH a#
Rr. 52.
» Teppiche, Portieren, 1
jM-ei» wer »beste -W> , LIIIRMH1 vI|hVIIV Decorationen, Gardinen,
Läufer stoffe, Tischdecken, Bettdecken, Schlafdeck en etc.
tinifh Ihn n Teppich- und
JTM ly C/ JLMJ C 7MM. ^ Decorations -Haus,
Grosser BurstaEcke Bohnenstrasse und Hahntrapp.
Bei mir gekaufte
Decorationtn,
Gardinen und Portieren
W Wun“ch ^gratis aufgemacht.
Bitte um Beacbtnng der
fünf Schaufenster,
worin obige Artikel mit Prell ani-
gestellt «lud.
H Billigste K
^ Herren-Sohlen u. Hacken
A 2,— 2»
Damen- „ „ * 1,t0 gg
Ä — , Kinder- „ v „ von 60 ^ an.
«rnnnwaaren- I Sonstige Reparaturen äusserst billig, s»
Reparatur - Werkstatt, f Keine Maschinen-, nur Handarbeit. Z-
8t. Pauli, L. Friedrichstrusse 29 E. 8chulimacher. A-
Filiale: Hamburg, 1. Elbstrasse Nr. 46. 7 *
Beit’sche Musikschule
gegründet Oktober 1872
Gänsemarkt No. 43.
Wintersemester vom 1. $ef»tember 1899 bis 1. April 1900.
Unterrichtsstunden von 9 Uhr Morgens bis 10 Uhr Abends.
Elementar- u. Mittelclassen von 12—7 Uhr, Oberclassen von 9—3 Uhr,
für Herren von 7—9 Uhr Abends.
Lehrfach: Theorie, Cla vier, Violine, Harmonium
Vomblatt- und Ensemblespiel.
l ebungen elastischer Werke, Sinfonien 8, 12 u. IBhäJidig
mit Streichmusik in den Obereiassei*.
Honorar für 2 Clavier- und i Theoriestunde wöchentlich pr. Quartal M. 25.
Honorar für 2 Violin- und I Theoriestunde wöchentlich pr. Quartal A 30.
Sei Geschwistern findet eine Ermässigung atatt.
Aufnahme neuer Schüler täglich, das Quartal beginnt mit dem Tage des Eintritts,
bas Hospitiren ist den Litern und Angehörigen täglich
während des Unterrichts im Institmt gestattet.
Sprechzeit: Morgens v. 9—10 Uhr, Mittags v. 1—3 Uhr, Abends v. 7—9 Uhr.
Prospecte gratis im Institut. —
Direction: Wilhelm Beit u. Sohn.
NB. Die Prüfungs-Concerte sämmtlicher Schüler finden Ende Februar 1900
im Saale der Erholung statt. Näheres z. Z. in den hiesigen Blättern.
A.d. JPeterson dB Sohn
Heilgymnastik und Massage
AormtUobm roobten.
Grindel-Allee 1861187.
-*f< ProapectB gratin. >A-
Kunst-Schönfärberei, chemische Wäscherei u. Druckerei
Wilhelm Zähme
Hamburg, I3l Neust. Fuhlentwiete I3I
Filiale: Sts'ndaim 69. — Annahme: Bahrenfeld, Dammthonrall
M
Sesellschaftshaus „Würzburger Schloss“ 'S'p"on , “' l 3 ?
DU- Durch Umbau der 1. Etage bedeutend vergrössert. ^WW
Haupt-Saal für 150 Personen
zur Abhaltung von Gesellschaften, Hochzeiten, Clubs etc, bestens empfohlen.
fei»e Hamburger Küche za civiien Preisen. üm lxffi. bittet
Franz Bluhm, Friseur, jetzt Neuerwall 60
empfiehlt seine
Salons z.Haarschneiden u. Krisiren
für Herren und Damen.
Atelier für Perrüeken, Toupets, Seheitel,
Stirntuffs, Locken u. s. w.
Umarbeiten u. Auffärben verbliebener Haararbeiten
zu billigen Preisen.
Daxn&n-T'rislr&n ixt imef aunrser
n V Dnoonho nm’o Tanz-Lelir lnstifnt, Hamburg, Ludwig Boldt’s
dtX nUoOllllaUIII o Club- u. Ballhaus, Schlachterstr. 43/44, Altona, Gottw.
Peters Club- u Ballhaus, Gr. Bergstr. 136 Honorar: pr. Ouartal-Cursus, Damen
4 A, Herren 6 a. Kein Musikgeld. Uebungsstunden: in Hamburg: Mittwochs von
8—11 Uhr; in Altona: Donnerstags von 8—12 Uhr. Sonntags von 4—7 Uhr.
Sonntag-Abends von 7—12 Uhr Tanzstunden für Geübtere. Anmeldungen jederzeit.
Max Rosenbaum, Tanzlehrer. Frredrichstraße 6, part., Altona.
jßill- firauwi fl.-O.
HAMBURG, Bnllenhuserdamm.
Telephon; Amt V, Nr. 292. Briefkasten in der Börse Nr. 47
Wir empfehlen unse re vorzüglich eingeb raut en
Lager- u. Pilsener Biere
AM Bill-Versand - Bier (baierische Art)
nnr ans bestem Malz and Hopfen hergestellt.
* Wew # - Feine Schuhwaaren
Uhlenhorst
Gärtnerstr. 15. "N
auf Lager und Spec.:
nach Maass.
vt, Reparat. prompt u. sauber
zu soliden Preisen.
Auf Wunsch wird vorgefr.
* Gustav Matz.
Prima Waare.
Reiehardt Ww, geh. Joachims
Königstrasse 5—7.
Fabrik van Waagen aller Art.
Caffeemühlen. eig. System,
für Hausstands- und Geschäftsbedarf.
Mässige Preise
Specialität: Feine Möbel-Lackirung.
Louis Biising , L H N F ac ^ u B mmer
HAMBURG, Poolstr. 38, Telephon: Amt I, 4712.
ff jebem Zeitalter und Charakter entsprechend, bringe
♦ M%%VIKj zur Saison in Erinnerung.
Gestützt aus langjährige BühueupraxiS und zahlreiche schriftliche Anerkennungen
empfehle mich zum Frifire n und Echminken bei Privataufführnugen.
_ Ph. Wolll, Thküterstistar, Peterßr. 19, II.
V Wichmann’s Flaggengeschäft
r Inh.: Max Meyer ^
HAMBUßG, £1. B&ckerstr. 33 —«goto**— Fenispreclier 4613, Aut t.
Nationalflaggen aller Länder.
k Marquisen — Dekoration. Vermiethung von Flaggen. a
Kunststickerei. jg
Pol7uiaaron. Handll,n 9
I CILVv aal CII Reparatur-Werkstatt
z
i
Q. J, Görscli Naelif.
ColojaxiaLtiGxi 20 .
Gardinen * Rouleanx * Bettdecken
empfehlen in reichhaltigster Answahl zu billigsten Preisen
IsaacsoJfu , Hess & Co.
Gardinen -Lager
Grosse Bleichen
Billigste Bezugsquelle
O für Neueinrichtungen für Brautleute. O
E. Koppel, Gr. Bleichen 90, Hamburg
ifiuis* and LLiiehen - llriifel.
Spec. compl. Küche n-Einrichtungen. ^»4» Auf Wunsch wird alles getaumelt.
gntter
nEQ Laureol
sowie frische Itl ^ 2 r 2 r 0 f I) empfiehlt
Fernsprecher Lopp. SülfCka
70
1. Etage.
70
1. Etage.
«356, I:
ABC-Strasse 57 .
Strack dB Herr JVachf.
Onh. M. Plaut).
Säur,rrtliehe Leaerangsartikel
ja billigsten Tagespreifea.
ir u. Lager: Solllump 40. Fernspr. 43,
S. fiorowifz .n
itz Möschr- u. Mollmmn s?
Ausbesserung von Ober. 9
Hemde» m»b Damenwäsche. «>
Comptoir
imtn.
Th. Pülschen Nachf., Inh.: Herrn. Bartsch
Heust. Fuhlentwiete 2,
Sämmtliche Artikel jk©
s^l zur Krankenpflege.
Keilhose», KellberStie ». Fechlh»»d§ch»
(Etadlirt 1825)
HAHBUBG
Ecke Alter Nteinweg.
Gradehalter «i» Leibbinden
Bruchbänder,
etc. # JJ»fcrtigu»g aller Bandage».
Verantwortlicher Redacteur: M. v-atschlSnd-r. Hamburg. — und Verlag von M. K-Dmauu, Hamburg, Alte «BC.Straße 57 .
V. Q
j
/
r-
svq |att» tz-g a-tz-r?-g «an -a-Zaa -;g uritfiptipn**#