675
Verfasser , daß das jüdische Leben nicht nur ein
Martyrium war ; es hatte auch seine Lichtseiten .
Seine Grundlage war das Familienleben in
seiner Reinheit zur Zeit allgemeiner Zügel¬
losigkeit , gehoben und veredelt durch die Weihe
des Sabbats und der Festtage , durch Studium
und sorgfältige Erziehung der Kinder .
Manche Züge hätte die Darstellung klarer
und vertiefter herausarbeiten können . So die
Vertrautheit mit der deutschen Literatur , die
vielfach auffallende Parallelität zu den all¬
gemein herrschenden Zuständen : fahrende
Schüler , das jüdische Tanzhaus ( in Rothen¬
burg ob der Tauber ) : ebenso vermißt man die
Zeitangaben bei den meisten Illustrationen .
Aber trotz dieser Ausstellungen bedeutet das
Merkchen eine Bereicherung der geschichtlichen
Literatur . 8 . 8t .
Meine Chronik .
Max Arndt , Köslin , und Gattin begehen
am 26 . Dezember das Fest der silbernen Hochzeit . —
Kürzlich feierten das langjährige Vorstandsmitglied
unserer Ortsgruppe Magdeburg , Dr . Otto 6imo n ,
und seine Gattin das Fest der silbernen Hochzeit . Wir
gratulieren unseren Freunden herzlich st . — Die stell -
vertretende Vorsitzende des Vaterländischen Franen -
vereins in Liebstadt ( Ostpr . ) , Frau I a c o b s o h n ,
die dieses Amt jahrzehntelang hindurch mit großer Hin¬
gabe im Kriege wie im Frieden bekleidet hat , wurde
anläßlich ihrer besonderen Verdienste um den Vater¬
ländischen Frauenverem unter Belassung in ihren :
Borstandsamt zu dessen Ehrenmitglied er¬
nannt .
PreisarrKschreiven der Moritz - Marrheimer -
Stiftirrig .
Bearbeitung eines Themas über „ M e n s ch e n l i e b e ,
Gerechtigkeit und Duldsamkeit als
Grundpfeiler der menschlichen Go¬
se l l s ch a s t " .
Das Preisrichterkollegimn der Manheimer - Stiftung ,
bestehend aus Herrn Stadtverordnctenvorsieher Haß
( Berlin ) , Herrn Geheimrat Mahlin g ( Berlin ) als Ver¬
treter des Rektors der Universität Berlin Herrn Pro¬
fessor Baumgardt und Herrn Rabbiner Dr . Leo B . > eck ,
hat in seiner Sitzung von der Verteilung eines ersten ,
zweiten und dritten Preises abgesehen . Cs hat drei
gleiche Preise von je 300 Mark und einen Aner¬
kennungspreis von 100 Mark zuerkanrrt .
Preisträger sind :
Herr Dr . med . Ockel , Guben , Postsiraße 46 .
Herr Richard Paul Frank , Charlottenburg ,
Scharrenstraße 38 .
Herr Dr . Iacobus , Wilmersdorf , Uhlandstrage 77 .
Herr Oberstudienrat Dr . Paul Poppe ( Paul
Schirmer ) , Charlottenburg , Kaiserdamm 31 .
Geschäft ! . Rotizc » « « d Büdcrnachrichtcrr
Die italienischen Autolinien sind heute mit einem
ausgezeichneten Material ausgestattet , das in den letz¬
ten Jahren zum großen Teil erneuert worden ist . Auf
einigen neuen Linien wird das Gepäck in einem kleinen
Lastwagen untergebracht , der den : Personenwagen un¬
mittelbar folgt .
Auf Winterkuren , bis in die neue Zeit eigentlich
fast unbekannt , greifen jetzt immermehr diejenigen
zurück , denen Berufs - oder andere Pflichten eine Aus¬
spannung während des Sommers nicht ermöglichen .
Auch die seit einigen Jahren in Bad Salzbrrnrn , dein
Katarrh - - und Asthma - Heilbad des deutschen Ostens , cin -
geführten Winterkuren gewinnen von Jahr zu Jahr
an Zuspruch .
Wintersportplatz Friedrichroda i . Thür . Auch iur
diese Wintersaison plant die städtische Kurverwaltung ,
einen Skilehrknrsus unter Leitung eines geprüften
Skilehrers auf der für solche Zwecke sich ausgezeichnet
geeigneten Körnbergwiefe abzuhalten . Eine kleinere
Lehrsprun - gschanze ist für Anfänger erbaut worden .
Skilausen kann man heutzutage so ziemlich überall
erlernen , jedoch gibt es Unterschiede , die zu beachten
sind . Am besten ist es , man sucht die Keimzellen des
Skilaufs auf dort , wo er von Anfang an eine sorg¬
fältige , liebevolle Pflegestätte gesunden hat , dur . st
nichts in seiner Weiterentwicklung gehemmt wurde und
die Natur alle Bedingungen , die dieser Sport an sie
stellt , erfüllte . Eine solche Keimzelle ist Berchtesgaden .
trinkt Firchinger . Seine Gesundheit zu erhal¬
ten , seinen . Körper widerstandsfähig zu machen , mui ;
im Interesse jedes einzelnen höchstes Gebot sein . Das
Fachinger Wasser leistet hierbei unschätzbare Dienste ,
indem es das Blut von schlechten Beimischungen befreit
und es klarer und belebter durch die Adern strömen
läßt . „ Fachingen erhält Körper und Geist frisch und
gesund i "
Verlag : Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen
Glaubens e . V . , Berlin W 15 , Emser Straße 42 . Tel . -
Adr . : „ Centralglanben Berlin " . Postscheck : Berlin 30472 .
Hauptschristleiter : Dr . Ludwig Holländer .
Verantwortlich : i . V . Dr . Alfred H i r s ch h e r g .
Beide Berlin W 15 . — Unverlangte Manuskripte
werden nur zurückgesandt , wenn Freiumschlag
beiliegt . Verantwortlich für den Anzeigenteil :
Paul Vurghardt , Eharlottenburg . Druck :
Rudolf Mosse , Berlin SW 100 .
* Irma Wolf
Willy Kaufmann
Verlobte .
Sobernheim Schlierbach
( Nahe ) b . Wächtersbach
Dezember 1930 .
J
Jlse Böhm
Robert Wilmersdörfer
Verlobte .
Hannover , Callinstr . 23 Weiden ( O . - Pf . )
Weihnachten 193Q .
J
Fried 1 Schwabacher
Bruno Riesenfeld
Verlobte .
Mannheim
Würzburg
Dezember 1930
Würzburs
Fritz Davids
Rena Davids
geb Bohrmann
Vermähite .
Aschaffenburg
Wiesbaden *
18 . Dezember 1930 .
J
Die glückliche Gebürt
eines kräftigen Stamm -
y halters zeigen hoch -
< > « * erfreut an
FritzCoppel und Frau
Lissy geb . Brück .
Zweibrücken , 15 . Dezember 1930 .
/
die ideale , strapazierfähige ,
praktische
Temldmtulm .
Lossen Sie sich beraten durch die
führenden Häuser des Teppidih & ndzls !
Die Verlobung ihrer Kinder Susi und Heinz beehren sich
anzuzeigen
Justizrat
Paul Behrend u . Frau Dr . JuliusBrodnitzu Frau
E ‘ se geb . London Hedwig geb Herzfeld
Berlin , Bayerischer Platz 2 . BerJn , Schillstrasse 9 .
Susi Behrend
Dipl . - ing . Heinz Brodnitz
Verlobte .
Am 14 . Dezember verschied unser lieber Kollege
Herr
Moses Isselbächer .
Der Verstorbene gebürte seit 45 Jahren dem Yorsiand der
Jüdischen ' Gemeinde an und hat durch seine aufopfernde
Tätigkeit zum Wohle derselben bei getragen .
Wir werden ihm ein dauerndes , ehrendes Andenken in
unserer Mitte bewahren .
Die Vorstandsmitglieder der Israelitischen
Kultusgemeinde , Limburg a . d . Lahn .
HUIHSEMM US PHUNMMNS
zu Frankfurt a . M . f Hebelstrasse 15 — 19
mit Frauen - Schulhein » .
Oeffentliche höhere Lehranstalt .
Beginn jeweils Ostern .
Illustrierte Broschüre kostenlos durch das
Sekretariat des Philanfhropins , Frankfurt a . R
, Hebelstrasse 15 - 19 . <
preußischer Gerichisaffessor
Dr . jar . , alle ExaminamitPrädikat , zurzeitHilfs -
richter , mehrfach Anwälte vertreten , hervor -
ragenoeZeugniffe,26Zahrealt,besteReferenzen ,
gutes Aussehen , sucht in Berlin AstWailon evtl ,
zunächst Hilfsarbeiterstelle . Mitteilungen unter
6 . S . 21130 beförd . Rudolf Moste , Berlin SW 100 .
liiiiiimiiiiiiiiiiiiiiiimiiiiiimiiiiiiiiir
Lohnendev
Vevdienfi .
Gebildete Damen finden
leichte Berdienftmöglich -
keit . Sin8er,SchSneberg ,
Nymphenburger Str . 11 .
HummmiiHnumimmiiiiitmHüiiii
Zunger Rechtsanwalt
bestens qualifiziert , guter Redner , sucht Braxis -
übernahme , Assoziation oder Niever -
lMungswöglichkert . Bayern und Baden
bevorzugt . Angebote unter J . A . 21120 an Rudolf
Mosse , Berlin sw 100 .
CjfiUu '
ZIELENZIGER , Juden
in der deutschen
Wirtschaft . _ _ _ M . 7 -
CHAJIM BLOCH , Das
jüdische Volk in
der Anekdote . M . 6,50
ROTH , Hiob . M . 6 . —
NATHANSEN , Jude
oder Europäer ( Por¬
trät v « Georg Brandes ) M . 6,50
THOMAS MANN ,
Deutsche Ansprache M . 0,50
RATHENAU , Briefe ,
3 Bände . M . 25 . -
HAAS , Gestalten der
Zeit . . . M . 6,50
liefert portofrei
Philo Verlag und
¥ Buchhandlung
Gi m . b . H »
Berlin W 15
Emser Strasse 42 .
ä | r $ f sucht Riederrastungs -
A Möglichkeit . Offerten
Mörs . Postfach 71 .
ulentiUce 56 . Riesige Aus -
wahl . Zah1 . - Erleichterung .
« urfürstenbad , Godrs »
derg . f . Nerveuleidende
P . M . VILLAIN/PARIS
101 , rue de l ’ Abb & Groult , Abtlg . C . V .
Einzige Pariser Buchhandlung , die speziell für
die Bedienung deutscher Kunden organisiert ist
Kataloge auf Anfrage .