Inhalt des ersten Bandes.
Inhalt, Zweck und Titel dieser Zeitschrift. Den Wolf. Von
Seite-L — n.
Verläufe Bemerkungen über die zweckmäßigsten Mittel zur Be¬
förderung der Kultur und Hunraiürät unter der jüdischen
Nauru. Don Dav. § ränrel. Von Seite 12 — 42.
Einige Ideen über Erziehung und öffentlichen Unterricht. Von
Herrn 1-',. ?tiHo6. Richter. Von S. 42—51., 93—122,
i85 —227., und 425— 44 r.
Aus Briefen an Hrn. N.., ehmals Mitarbeiter am vhUantrrri-
scheu Arsiinlt. Von Hrn. Pros. «.Bibliothekar Du Lvit.
Von 52 — 71, «. ic>z — 117.
Briefe an den Herausgeber der Sulamith. Don Hrn. C. W.
S p. Erster Brief von S. 72—82; zweiter Brief von S.
148 — 162; dritter Brief von S. 284-- 29z ; vierter Brief
von S. 398 — 4iv.
Die Macht der Tugend. ( Vach dem Talmud.) Don Hm. I g.
Ieirtcles, der Rechte Kandidaten. Von S. 82 — 84.
Die Duldung. (Fragment eines großem Gedichts). Von Eben¬
dem se l b e n. Don S. 85 — 87.
Ucber das Wesen, den Charakter und die Nothwendkgkeit der
Religion. Don Wolf. Von S. 117 — 125, 207 — 214,
' Zi 4 — ä- 9 , 4 ffr- 454 -
Worin lag die vorzügliche Kultur der Griechen? Don Hm. vr-.
Richter. Don S. 125—147.
Erklärung der Tire!-Vignette.'Don Wolf. DosS. 160 — 165.
Gallone schädlicher Mißbräuche, unanständiger Conveuienzen und
absurder Ceremonien unter den Juden. — i) Ueber die
jüdischen Heurathsstiftuugen und Hochzeitsfeste. Von Dav.
Frauke!. Von S. 165 — 18z., u. 222 — 245. — 2) Ein
Haar Werre über Denk - und Preßfreiheit. Don Ebendem¬
selben. Von S. 319 — zzi. 3) Ueber den überslußiaen
Aufwand an Festtagen. Von Hrn. Salvm 0 n, Lebrcr an
den jüdischen Schulen zu Dekan. Don S. 44r — 4»6.
Briefe an ein achtuncswürdiaes Frauenzimmer jüdischer Religion.
Von obigem Hrn. Sal 0 m 0 v. Erster Brief von S. 215
— 222; zweiter Brief von S. 374 386.
Liniae Ideen über Mvsaismuus und Iudenrhum. Don Hrn.
M. N. Don S. 245 — 251, zzr — 335, 454 — 473.
Nn Cha-