816
815
Berichtigungen vom'Hrn. Lazqr H orwitz in Wien. Sit. Anzeigen.
sung.zum Taschlisch- oder.Wassergebet, was aus den Unter¬
suchungen -es Hrn. Brück (Rabbinische Ceremonialgebräuche
(Breslau 183.7 S. 23). nicht hervorgeht. ! M. Heß.
' • . , .. * , .
Berichtigungen von Hin. Lazar Horwitz, Rad-
bimr in Wien. (Aus einem, Briefe). Nr. 43. Notiz 1
„HM wahrscheinlich wDimh
f Ui r weil ,es. sich aus des Schreibers Vaters Namen bezieht.
H>id. 5.' „Für pyj muß es wahrscheinlich heißen nach
Jes. 17, 10". Dieses ist mir unbegreiflich, indem es ja eben
in Jesaja D’ODyJ heißt. — lbid. 7. „Das rathselhafte
jjifpi findet sich auch in einem Manuscript des Vaticans,
und daß es hier punktirt ist, beweist, daß es nicht Name son¬
dern Abbreviatur sein müsse,". Dieser Meinung bin ich auch,,
und halte ganz gewiß dafür, daß es pj; }» inrwri PHST NN
heißen soll, ein gewöhnliches Gebet für Verstorbene (Vgl. Gebet
?mü . nmJD, Vergl. Jes. 63, 14). ' Nr. 44. Notiz 13,
„Diesen Ausdruck für Abschaffung des/^^ verstehe ich nicht".
Erlauben Sie mir gütigst, wenn ich sagen muß, Sie haben sich
hier sehr geirrt, der rta schließt nicht nur, wie Sie
zu glauben scheinen, die Abschaffung der Polygamie und vQ'
in sich, sondern auch die willkührliche Ehescheidung , d. h. der
Mann kann sich von seiner FrauMicht gewaltthätig scheiden, wenn sie
nicht ihre Einwilligung dazu giebt ; die Levirathsehe mußte
er (wie' Sie selbst dbid. richtig bemerken) um Eonsequenz halber
aufheben. (Vergl. Codex Eben Ha -Eser C. 119. s. 6«) Nr.
45. Notiz 5 „Dieses ist offenbar die gewöhnliche Abbre¬
viatur, die sich bei oder bei dem.Namen des Schreibers
findet, sie heißt N^DD (guter Schreiber)". Ich glaube
daß dem «nicht so .ist; das bezeichnet gewöhnlich, bei den
Sefardim und Portugasen, den Familiennamen, und heißt
immer mD ptv Ich kenne viele Familien, die sich ID svD
nennen, und ihre Namensfertigung ist £q.
Literarische Ankündigungen.
—.„„..tff___—
In diesen Ankündigungen werden literarische Anzeigen aller Art, so weit sie jüdische und orientalische Geschichte und
Literatur betreffen, gegen Einen Groschen für die gespaltene Petkt-Zerle oder deren Raum ausgenommen.
[114.] Bei M. I. La -bau in Prag ist erschienen und durch
C, L. Fritzsche in Lch/sig zu haben:
^DD,"N"jny Rabbinis di ar amaisch
deutsches Wort erb uch, zur Kenntniss des
Talmuds, der Targumiin und Midraschim mit An¬
merkungen für Philologie, Geschichte, Archäolo¬
gie, Geographie, Natur und Kunst, t.M.I. Lan¬
dau. 5 Thle. Qctav. Druck 11 Thlr. 3 Ngr.
Tnon by . tyrpD Commentaritim manuscrip-
tum in Rahbi Mosis Maimonidis Lraetätum More
Nebucliim sive doctor perplexorum auctore Don
Isaco Abrabanel, nunc edidit cuin praefalione et
adnotationibus illiistravit M. I. Landau. 2Thle.
Quart. Fein Post Schreib 3 Thlr. 10 V Ngr.
D^niDNr D\son -TlD G e s ch i ch t s f o 1 g e der Tenaim
und Amoraim, von Samuel D avid Luzzaito.
Octay. Fein Druck 3 Ngr.
yroi Ab ne Sikaron, enthält 76 Copien yon
ungefähr 600 Jahr alten Grabschriften berühmter
, Israeliten in Toledo, aus einem allen Manuscripte
übertragen und mit Anmerkungen begleitet yon
Joseph Almanzi; dann einen Conunentar auf die
Hälfte des Buches Micha, yon dein Jünglinge
Jacob Pärdo, und Trauergedichte au£ den frühen
Tod dieses Jünglin gs, v. jenem seinem Freunde
Almanz. 2um Drucke übergeben von Samuel
David Luzzatto, Professor .am rabb. Colle¬
gium in Padua. 13 Ngr.
Verlag von Gh &,■ Fritzsche.
rray \wb min Hebräische Sprachlehre, nach
einem bei den öffentlichen Vorträgen durch viel-
jährige; Erfahrung erprobten Plane zum Unter¬
richte und Selbstunterrichte ganz neu unbearbei¬
tet v. Wolf Mayer, Oct. Druck 1 Thlr.
□WTiDty Eine Zugabe zu diesem Werke , enthält
die Termini technici der alten Grammatiker und
Commentatoren, als : Raschi, Kimehi, Aben Esra
etc., alphabetisch, geordnet y. Wolf Mayer. Gr.
Oct, Druck 1 Ngr.
nn^n Toldot Jeschurun. Die Geschichte
der Weitschöpfung und der israelitischen Nation,
bis zur Erbauung des zweiten Tempels, zum Vor¬
träge für die Jugend hebräisch bearbeitet von
Wolf Mayer, übersetzt und mit deutschen An¬
merk, begleitet y. 8. Freund. Dr. 20 Ngr..
BrkefkafLeN^
Eingegangene Schriften zur Benrthellung r 1) Dr. 6.
Löwe, Efes Datamini.' A series of conversations befc-
ween a Patriarch of the greeh church and a ehief
Rabbi' of the Jews; 2) Ez Chafi'm. Ahrorr den Elia's
System der Religionsphilosophie von Franz Delitzsch;
3) Der neue Judenfresser von Chnstern; 4) Gebetbuch für die
öffentliche und häusliche Andacht,’ nach dem Gebrauche des
neuen israelitischen Tempels in Hamburg; 5) Das System'
der religiösen Anschauung der Juden , von Dr. Samuel Hirsch
1. und 2. Heft. ' ,
Druck von I. H.' Naget