1998
HANNOVER.
^en.siora.a.t 'WOLPr’,
Oeltzenstrasse 20 .
Inhab.: Henny van Cleef, Flora Wolff.
Aufnahme i- Mädchen u. Kinder behufs wiffeaschaftl.,
hausl. u. gesellschasil. Ausbild. — Selekta i- Hause. —
Beste Referenzen des In- n. Auslandes. [6224
1 Slreng nteo Streng -itwu I
■ Die Seifenfabrik von [6998 >
I Nathan Gut, Gailingen (Baden,) 1
I empfiehlt ihre gediegene u. billige Fabrikate. Referen- I
M zea orthodoxer Rabbiner stehen gerne zu Diensten. >
BERLIN W., kM«MW U3, Villa II.
Israel. Töchterpension.
Wissenschaftliche und prakt. Fortbildungskurse.
Hedwig Sachs. ——— Therese Salz.
Villa mit schönem Garten. [4791
Beste Lehrkräfte. — Erste Referenzen. — Mäßige Preise.
Binnen am Rhein.
=- Wädchen-Henstonat -=
von Geschwister Sobemheim.
«effrttndet 1874. «e*rttndet 1*74
Gründl., wiffenschaftl., Häusl, u. gesellschaftl. Ausbild,
junger Mädchen. Beste Referenzen. [4506
Lausanne, französische Schweiz.
Isr. Mädchen-Pensionat.
(Gegründet 1896.)
Französische und fremde Sprachen, Musik. Malerei,
Handarbeiten. Prachtvolle Lage,7mäßige Preise, beste Refe¬
renzen von Eltern. [6739
Mine, lievy-llauser.
Hannover ""ZT*)
Pensionat und höhere Töchterschule.
Gründliche wissenschaftliche und häusliche Ausbildung.
Beste Referenzen. Prospekte durch die Vorsteherin (4982
I Fräulein Je»»y Lehman». !
Gingegangene Spenden.
Für den armen Student (Nr. 1114) : Daniel Romenthal in Mayen 3 M. — Für die arme alte Familie (Nr. 1469):
S. E. 2, von zwei Frauen in Adelshcim 2, K. Loeb in Dieburg 3, Ungenannt 3, E. Fribourg in Metz 2 50, N. N. 50,
Ungenannt 0.30, I. Nosenthal in Wronke w, I. B. I. 5, I. Iaeobi in Rüdesheim 1 50, Julie Jsaac in H.-Münden
10. N. N. in T. 3, I. M. B. in Brieg 3, S. E. 2 M. - Für den ungliirklichen Cantor (Nr. 1656):
E. Fribourg in Metz 2.50, Ungenannt 0.30, A. Stern in Wehrda 5, I. Rosemhal in Wronke 10. 21. Lederer
in Hottenbach 1, I. B. I. 5, Poststempel Mergentheim 3, I. M. B. in Brieg 3, S. E. 2 M. Für
das schwachsinnige Kind (Nr. 1972): Frau H. Schiff in Witten 3, Lehrer Gutmann in Dettingen 2.50, Ungenannt
0.5Ungenannt in T. 5, A. Rosenthal in Nürnberg 3. I. B. I. 5, N. N. in Hamburg 4 Bon einigen Gemeindemitgl.
in Künzelsau 5, M- Weil in Winzenheim 3. F. N. M. in B. 5. R. B. in B. 2. S. E. 2, Wwe. A. Hirsch in Alzey
1.70 M. — Für die arme Brant (Nr. 2228): Ungenannt 0.50 M. — Für die Eantorsfrau (Nr. 2592):
M. Fleischer in Stuttgart 0.50, Gebr. Weinberg in Borghorst 1, Lehrer Ros: in Dberwaldbehrungen 2. S. E- 2, C.
Liopold in Gundershof n 3. I. M. B. in Brieg 3 M. — Für Herzl. Bitte (Nr. 2422): Ungenannt 0.80. I. M.
B. in Brieg 3, S. E. 2, Eng Fribourg in Me4 2.50 M. — Für die jüd. Gefangenen (Nr.' 1544): I. M. B.
in Brieg 3 M. — Für die arme Wittwe (Nr. 2916): S. E. 2, Ungenannt 1.20, Kaufm. Loeb, in Dieburg 3.
Eugen Fribourg in Metz 2.5", I. M. B. in Brieg 3 M. — Für die Braut (Nr. 3296): I. Jacobi, Lehrer in
Rüdesheim 2. I. M. B. in Brieg 3, S- E. 3, I. B. in I. 5 M. - Für die Synagoge Beth-Iacob in Jerusalem
(Nr. 2573) : I. M. B. in Brieg 3 M. — Für das arme, alte Ehepaar (Nr. 3295) : < 2 . E. 3. Poststempel in
Mergencheim 3. A. Mon-eimer in Frankfurt a M- 3, I M. B. in Brieg 3, M. Loch in Dieburg 3, M. in 6i. 1,
M. Fleischer in Stuttgart 0.30, N. N in Frankfurt a. M. 1, A S. in Bühl 5, Daniel Rosenthal fr. in Mauen 4,
Ungenannt in U. 1.21, I. Jacob in Rüdesheim 160 Frau Herm. Schiff in Witten 3 M. — Für die arme Familie
in Dornum (Nr. 2917: S. E. 2.50, Kaufm. Loeb in Dieburg 3, M- Fleischer in Stuttgart 0.3". I. M- B. in Brieg
3, Jos. Jacob in Rüdesheim 1, Adler jr. in Frankfurt a. M. 3, K. Kaufmann in Großkrotzenburg 4, PH. K. in
Köln 2, M. in Sch. 1 M. — Für den alten Mann (Nr. 3522): S. E 3, M. Fleischer in Stuttgart ".30 M. —
Für den Datmudgelehrten (Nr. 3236) : S. E. 2.50, Eng- Fribourg in Men 5, Ungenannt 0.7", Ungenannt in U. 2,
Poststempel Mergentheim 3, I. M. B. in Brieg 3, Gerson Hertz in Borghorst 3, Ot. in liesenort 5, K- Kaufmann in Groß
krotzenburg 4, M. in Sch. 1, Frau M. N. in Mainz 10 M. — Für armen Schriftsteller (Nr. 3612): I. M. B.
in Brieg 3, N. N. in Tiefenort 5. M. in Sck. 1 M. — Für den armen an Epilepsie leidenden Mann (Nr.
3874): S. E. 3. K. Kaufmann in Großkrotzenburg 4, I. B I. 5, Frau H. Grünbanm in Bad-Nauheim 4, M. in
Sch. IM. — Für die arme Frau (Nr. 3852): M. Fleischer in Stuttgart <130, Zürndorfer in Rertngen 1, I.
Bamberger in Hachenburg 3, M. in Sch. 1, S. E. 2.5', N. N. in Frankfurt a. M. l. Lemertoff in Höxter 2, I. M.
B. in Brieg 3, S. E. 2 M. — Für den armen^Talmudiftf(Nr. 4612): Eng. Fribourg in Metz 5. M. Loeb in
Dieburg 3, M. in Sch. 1, S. E. 2.50, K. K. in G. 5, Efchwege in Thüngen 5, Ung nannt in U. 1.23, M. Fleischer in
Stuttgart 0.30, I. M. B. in Brieg 3, S. E. 2-M. — Für die von der Feuersbrunst Heimgesuchten in Koluo
(Nr. 4168): Eschwege in Thüngen 3, Ungenannt in U. 12l, I. M. B. in Brieg 6, S. E. 2, Karl Kaufmann in
Großkrotzenburg 10, M. Halbreich Halle a. S. 3, M. Fleischer in Stuttgart 0.50, Poststempel in Mergentheim 5 M. —
Verantwortliche Redaction Oscar Lehmann in Mainz. — Expeditton des „Israelit", Schottstraße Nr. 2, Mainz.
Druck und Verlag der Joh. Wirth'fchen Hofbuchdruckerei Actien-Gesellschaft in Mainz.