Nr; 24
Bayerische Israelitische Gemeindezeitung
553
Amtlicher Anzeiger
Bekanntmachungen des Verbandes Bayer. Israel. Gemeinden
Bekanntmachung
über Auflösung der Israelitischen Kultusgemeinde Sülzbach.
Der Rat des Verbandes hat nach Anhörung des zuständigen
Bezirksrabbinats auf Grund des § 28 der, Verbandsverfassung
beschlossen:
Bei der Kultusgemeinde Sulzbach sind die Voraussetzungen
dafür gegeben, daß die Gemeinde als aufgelöst anzusehen ist.
Demgemäß wird die Auflösung der Gemeinde als eingetreten
erklärt.
Dieser Beschluß wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.
München, den 3. Dezember 1936.
Verband Bayerischer Israelitischer Gemeinden
Dr. Neumeyer.
Für die Teilnahme beim Hinscheiden unseres
lieben Wcmer danken herzlichst
Max Brück und Frau Else
geb. Neumeyer
, Eugen und Hilde
He,ute verschied nach schwerer Krankheit unsere liebe
Sophie Bergmann
geb. Lehmann
im Alter von 61 Jahren.
München/Viktor-Scheffel-Straße 11
11. Dezember 1936.
Im Namen der Hinterbliebenen
Philipp Bergmann.
Mein lieber Mann, unser guter Vater und Großvater
(Herr Emil Reis
ist am 29. November im 80. Lebensjahre sanft entschlafen.
Rosa Reis, geb. Springer .
<■ im Namen der trauernden Hinterbliebenen.
Auf Wunsch des Verstorbenen hat die Feuerbestattung
in aller Stille stattgefunden.
Am 30. November entschlief unerwartet mein lieber,
guter Mann und. unser treusorgender Vater
Herr Naftali Unger-Feder
im 62. Lebensjahre.
Wir danken herzlich für die vielen Beweise der Anteil¬
nahme an unserem schweren Verlust.
München, Bayerstr. 71. Im Namen der Hinterbliebenen
' Laura Unger mit Söhnen
Leo, Herbert und Jakob.
Mit schmerzlicher Ergriffenheit erfüllen wir die
traurige Pflicht, von dem Ahleben unseres ver¬
dienstvollen ersten Kultusvorstandes
Herrn
Sigmund Sichel
Kenntnis zu geben.
Im 82. Lebensjahre wurde Herr Sichel s. A. nach
längerem, schweren Leiden am 30. Nov. 1936
von uns abberufen. Fünfzehn Jahre widmete er
sich als 1. Kultusvorstand bis zum letzten Atem¬
zuge in unermüdlicher Treue, liebevoller Hinge¬
bung und außerordentlicher Willensstärke den
Aufgaben unserer Gemeinschaft. Sein Andenken
wird in der Geschichte unserer Gemeinde stets
dankbar in Ehren gehalten werden.
Die Verwaltung
der Israelitischen Kultusgemeinde
Bad-Neustadt/Saale.
Am 23. November, verschied schnell und unerwartet mein guter, lieber
und treuer Mann, Vater, Schwager, Schwiegervater, Onkel und lieber
Großvater
Herr Ghaim Faktörowitsch
im 73. Lebensjahr.
Allen Verwandten, Freunden und Bekannten sage ich für die herzliche
Anteilnahme meinen innigsten Dank.
Im Namen der Hinterbliebenen:
Eewr. i3/x Frau MINA FAKTÖROWITSCH
Unsere liebe, gute
FrauLIXAPPLAÜM
geb. Gras
ist nach längerem Leiden für immer von uns gegangen.
Die Beerdigung hat, dem Wunsche der Verstorbenen
gemäß, in aller Stille stattgefunden.
Ihre
trauernden Freunde.
Heute verschied nach längerem Leiden meine liebe
Frau, unsere geliebte Mutter, Tochter und Schwester
Frau Marta Strauss
geb. Felsenstein
München, den 11. Dezember 1936
Rindermarkt 9. In tiefer Trauer:
Dr. Hans Strauss, Zahnarzt
. Gerda und Karl Strauss.