Protokoll
471
riker der Judenemanzipation aus der Generation nach Moses Mendelssohn ;
Jacob Mann , Zwei Briefe des Rabbiners Pinchas Katzen eilenbogen aus
Göttingen1798 ׳ ; Arno Kapp , Jüdische Meßmakler und Kleinhändler in
Leipzig * ; Gustav Samuel , Die Namensgebung • der westfälischen Landjuden «
schaft von 1808 .
Nochmals Tefilla .
L . Blau ( S . 405 ) hat den Inhalt meines Beitrages im Annuario di studi
ebraici mißverstanden .
Kurz gefaßt , ist der Inhalt : pilleh Nachdenken und Selbstverurteilung ,
die die Wiederaussöhnung mit Gott zur Folge hat ( S . 98 ) . hitpallel : als palll r
Schiedensrichter , zwischen . Gott und Sünder Aussöhnung herbeizuführen
( S . 97 ) . tefilläh ist die zur Aussöhnung erforderliche Anrufung Gottes des
mitpallel ( $ . 98 ) . Der Prophet wirkt oft als mitpalel .
Was Blau als Inhalt meiner Arbeit gibt , ist ein Hinweis auf die auf «
schlußreichen Studien von Ernst B e n z u . J . B e r g r i c h , Heilsorakel ( in
ZAW ) , mit dem meine Arbeit abschließt . I , Zoll * .
Der Kürze halber hob ׳ ich . nur das mir wichtig Scheinende hervor ,
alles Übrige habe ich mit den Worten ״ etwas konmpliziert “ charakterisiert .
L . Blau .
Berichtigung .
In meiner Besprechung S . 404 ist nach Zeile 4 zu lesen als Fort ״
Setzung Z . 7 von unten bis S . 405 Z . 4 . Dementsprechend ist in der zweiten
Besprechung nach S . 404 Z . 8 von unten als Fortsetzung zu lesen S . 405
Z . 4 " . Beim Umbruch ist ein Stück der ersten Besprechung in die zweite
geraten . Ferner ist S . 403 , letzte Z . letztes Wort ד״זיבר zu lesen und S . 404
Z . 10 statt ] זה zu lesen זה ♦ , : L . Blau .
Protokoll
der Sitzung des Vorstandes der Gesellschaft zur Förderung der Wissen «
schaft des Judentums , am 19 . November 1935 , 12 Uhr , Berlin W 62 ,
Kleiststraße 10 .
Anwesend : Baeck , Elbogen , Mittwoch . Vom Ausschuß die
Herren : Jaulus , Spanier . Ferner der Verleger der Gesellschaft , Herr
Theodor Marcus , Breslau und ! Herr Verlagsbuchhändler Dt . Heinz Karger .
Der Vors it z e n d e eröffnet die Sitzung um 12 Uhr .
L Er gedenkt zunächst in warmen Worten der seit der letzten , Ausschuß «
Sitzung verstorbenen Mitarbeiter und ! Freunde der Gesellschaft , der
Herren Verlagsbuchhändler Siegbert Karger , Berlin , des verdienten
Stellv . Schriftführers der Gesellschaft , Hellmuth Schatzky , Breslau ,
Mitinhabers der Druckerei Schatzky , Franz von Mendelssohn ,
Berlin , Vorsitzenden des Ehrenausschusses des Mendelssohn, « Komitees ,
Berthold I s r a e 1 , Berlin , Stifters der Gesellschaft und Dozent Dr .
Heinrich Speyer , Breslau , ständigen Mitarbeiters an der Monats «
schrift . Die Anwesenden erheben sich zu Ehren der Verstorbenen von
den Plätzen . ״ ■ , . ■ ־ ■