P. Rieg ־ er: אשכנו ^Deutschland.
455
Hebr. nach arab. , פרוד ) BA Gottheil 284. BB 385. 1554.
Das nur hier vorkommende פראתין wurde in תפורין, תפארין (Y תפר )
entstellt:. ־״ verlernt''.
אשכנז = Deutschland.
Von P. R i e g e r.
Jedem, der die nun vollendet vorliegende Germania Judaica
durchblättert, muß es auffallen, daß in ihr der Artikel אשכנז
fehlt. Allerdings bietet der den zweiten Teil der Germania Ju-
daica einleitende Aufsatz Eibogens ״ Deutschland'", der als Ein-
führung in das Gesamtwerk gedacht ist, die Beantwortung der
Frage, was eigentlich אשכנז bedeutet und seit wann dieses Wort
die herkömmliche hebräische Benennung für Deutschland ge-
worden ist. Diese Beantwortung muß. aber als unzureichend be-
zeichnet werden. Schon die einführende Angabe, daß im Tal-
mud אשכנז mit ״ גדכמיא gleichgesetzt"" ist, ist durchaus irrig.
Ebenso unrichtig ist die Angabe, daß ״ dieses deutlich an Ger-
mania anklingende und oft auch so geschriebene Wort dem
Namen Aschkenas Heimatsrecht verschafft und den Namen Ale-
mania aus dem hebräischen Schrifttum verdrängt hat"".
Tatsächlich wird im Talmud nirgends Aschkenas durch
גרממיא bezw. נרמניא erklärt. In den beiden von Elbogen genann-
ten Talmudstellen b. Joma 10a und j. Megilla 71b (und ebenso
im Jer. Thargum zu Gen 10) wird Gomer durch גרממיא und To-
garmah durch גדמניקיה ohne.Angabe des Tradenten gedeutet. Der
Tradent scheint der Aggadist R. Berechja (4. Jahrhundert) ge-
wesen zu sein; wenigstens erklärt er Gen. R. 37, 1 Togarmah
durch נרמניקיה • Der palästinische Amoräer R. Chama bar Cha-
nina (3. Jahrhundert) kennt und nennt ebenfalls dieses גרממייא של
אדום (b. Megilla 6b, vergi. Jalkut Psalmen zu Psalm 140, 9 und
Gen. R. 75, 9). Beide scheinen dabei bei Gomer an Carmania, das
persische Kerman, und bei Togarmah an das nordsyrische Ger-
manicia in Kommagene zu denken. Der palästinische Amoräer
R. Samuel bar Ammi (Ende des 4. Jahrh.) findet ebenso wie
Jer. Targum zu Genesis 10 (Gen. R. 73, 1; vgl. Jalkut Genesis 61)
in Gomer Phrygien ( אפריקי ), in Magog Germania ( גרמנייא ) und in
Togarmah Carmania; dagegen deutet er Aschkenas als Asia (pro-